Tränen bei Neymar – seine letzten für Brasilien?
Tränen bei Neymar – seine letzten für Brasilien?
  • Tränen bei Neymar – seine letzten für Brasilien?
  • Foto: Imago/Shuttershock

Nie mehr Brasilien? Das sagt Neymar über seine Zukunft

2014 war es das 1:7-Trauma im Halbfinale gegen Deutschland, 2018 der Eigentor-Schock beim 1:2 im Viertelfinale gegen Belgien und in Katar ist es das Elfer-Drama gegen Kroatien (3:5 n. E.). Neymar bleibt auch im dritten WM-Anlauf der große Wurf verwehrt. Tränen statt Titel. Der 30-Jährige ließ nach dem abermaligen Scheitern seine Zukunft im Nationalmannschaftstrikot offen.

„Es ist sehr früh, um darüber zu sprechen. Ich schließe die Tür zur Seleção nicht. Aber ich garantiere auch nicht zu 100 Prozent, dass ich zurückkehren werde“, sagte der Superstar am späten Freitagabend in Al-Rajjan. Durch ein 2:4 im Elfmeterschießen gegen Kroatien hatten die Brasilianer zuvor den Einzug ins Halbfinale verpasst.

Neymar: „Nachdenken, was gut für mich ist“

„Ich werde analysieren und ein bisschen darüber nachdenken müssen über alles, was gut für mich ist, was gut für die Seleção ist“, sagte der 30-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren: Ronaldo-Beben bei der WM: Drohte der Superstar mit Abreise?

Der Angreifer von Paris Saint-Germain hatte schon vor dem Turnier gesagt, dass dies vermutlich seine letzte Weltmeisterschaft sei. Nun hörte er sich so an, als könne die Partie gegen Kroatien möglicherweise sogar seine letzte für die Seleção gewesen sein. (dpa/jhs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp