Argentinien-Fans bei der WM
Argentinien-Fans bei der WM
  • Argentiniens Fans hatten mit Ausnahme des ersten Gruppenspiels gegen Saudi-Arabien viel zu feiern. Und trugen mit ihrer Unterstützung zum Finaleinzug ihres Landes bei.
  • Foto: imago/Moritz Müller

„Leute haben ihre Autos verkauft“: Wie Argentiniens Fans Katar fluten

Selbst Pablo Zabaleta staunt. Der hartnäckige Verteidiger, der 2014 mit Argentinien das WM-Finale gegen Deutschland verlor, verfolgt das aktuelle Turnier vor Ort und stellt fest: „Das ist hier, wie in Buenos Aires zu sein.“

Grund sind die vielen argentinischen Fans, die nach Katar gereist sind – allenfalls die Mexikaner wurden von ähnlich vielen Anhänger:innen angefeuert. „Katar ist weit weg von Argentinien, hierher zu kommen kostet eine Menge Geld“, erklärt Zabaleta: „Aber ich glaube, viele Menschen wollen unbedingt Messis letzte Weltmeisterschaft sehen.“ 

Messi schwärmt von Argentinien-Fans bei WM in Katar

Zwischen 35.000 und 50.000 Fans der Albiceleste sollen sich am Golf aufhalten. „Leute haben ihre Autos und Kühlschränke verkauft, um hier zu sein“, berichtet James Montague, der ein Buch über die „Barras bravas“ geschrieben hat, Argentiniens Ultras. Einige Tausend von ihnen standen auf einer Liste, die die argentinische Regierung nach Katar gesandt hat, um ihnen die Einreise zu verweigern – etliche, so der Eindruck in den Stadien, dürften es dennoch geschafft haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Messi verkündet Entscheidung über seine Zukunft

Und so singen sie zu Trommeln und Trompeten: „Wir sind geboren im Land von Maradona und Messi. Wir sehen Diego, wie er Lionel im Himmel anfeuert.“ Für die irdische Unterstützung sind sie selbst zuständig. „Die Verbindung mit den Fans ist etwas sehr Schönes“, sagt Messi: „Es ist unglaublich, wie sie ihre Energie und Leidenschaft auf uns übertragen.“ 

Argentinische Fluglinie bietet weitere Flüge zum WM-Finale an

Auch die Fluggesellschaft Aerolíneas Argentinas hilft dabei mit, dass viele Fans zur Unterstützung nach Katar können, indem sie zwei weitere Flüge bereitstellt. Das kündigte Pablo Ceriani, Präsident der Fluggesellschaft, einem Bericht der argentinischen Nachrichtenagentur Telam vom Mittwoch zufolge an. „Jetzt liegt es an uns, sie in diesem letzten Spiel zu unterstützen. Wir hoffen, dass wir den WM-Titel wieder nach Hause holen zu können.“ Aerolíneas Argentinas bietet damit insgesamt zwölf Flüge nach Katar an. Der Flug nach Doha mit einem Zwischenstopp in Rom dauert rund 20 Stunden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp