Jan Gyamerah kommt noch nicht richtig in Tritt.
  • Jan Gyamerah kommt noch nicht richtig in Tritt.
  • Foto: WITTERS

Wird er zum Start fit? : Gyamerah und der Wettlauf gegen die Zeit

Und wieder konnte er nur zuschauen. Die Vorbereitung wird für Jan Gyamerah zur Geduldsprobe. Der Rechtsverteidiger hat weiterhin mit seiner Muskelverletzung im Oberschenkel aus dem letzten Spiel der Vorsaison im Juni zu kämpfen.

„Er hat immer noch Probleme“, sagt  Daniel Thioune. Zwischenzeitlich hatte Gyamerah in der Sommervorbereitung schon wieder mit der Mannschaft trainiert, in Bad Häring ackert er meist aber individuell.

HSV-Trainer Thioune bewahrt die Geduld

„Da müssen wir abwarten“, führt der Trainer aus und äußert sich vorsichtig optimistisch: „Ich hoffe, dass er in der nächsten Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.“ 

Das könnte Sie auch interessieren: So denkt Leibold über das Kapitänsamt

Der 25-Jährige, der weite Teile der letzten Saison wegen eines Wadenbeinbruches ausfiel, bekommt die Zeit, die er braucht. „Wir sind da geduldig. Wir wollen nicht zu schnell zu viel von ihm“, erklärt Thioune, „sondern im besten Fall dann irgendwann 100 Prozent.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp