Dayot Upamecano (l.) wird in der kommenden Saison das Trikot des FC Bayern München tragen, Julian Nagelsmann muss bei RB ohne ihn auskommen.
  • Dayot Upamecano (l.) wird in der kommenden Saison das Trikot des FC Bayern München tragen, Julian Nagelsmann muss bei RB ohne ihn auskommen.
  • Foto: imago images/Matthias Koch

Wirbel vor dem Liverpool-Spiel: Bayerns Upamecano-Transfer überrascht Leipzig

Bei RB Leipzig ist vor dem „Spiel des Jahres“ am Dienstag gegen den FC Liverpool (21.00 Uhr/DAZN) große Unruhe ausgebrochen. Der Grund: Die taktlose Verkündung des Upamecano-Transfers durch Bayern München.

Die Bestätigung des Upamecano-Transfers von Bayern München während des Bundesliga-Spiels von RB Leipzig gegen den FC Augsburg (2:1) hat die Sachsen total überrascht.

Vor dem wichtigen Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League in Budapest gegen Liverpool  brach beim Bundesliga-Zweiten große Unruhe aus.

Nagelsmann überrascht über Transfer von Upamecano

„Ich habe 20 Minuten vor dem Spiel davon erfahren, dass Bayern München den Transfer bekannt gegeben hat“, meinte Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann nach dem Augsburg-Spiel und war total erstaunt, weil Transfers in dieser Größenordnung normalerweise anders kommuniziert werden. „Wir haben nix bestätigt. Ich habe mich mit der Mannschaft aufs Spiel konzentriert“, betonte Nagelsmann. 

Noch während der Partie am Freitagabend hatte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic der Bild-Zeitung den Wechsel bestätigt. Erst am Sonntag erfolgte die offizielle Bekanntgabe des Transfers zum Saisonende durch beide Klubs.

So sehen die Details des Upamecano-Deals aus

Abwehrchef Upamecano (22), der Anfang 2017 für 10 Millionen Euro vom Bruderklub Red Bull Salzburg nach Leipzig gekommen war, wechselt dank einer Ausstiegsklausel im Vertrag für 42,5 Millionen Euro zum Rekordmeister.

Das könnte Sie auch interessieren: Zverev erreicht mit Jubiläumssieg das Viertelfinale

Dort erhielt der dreimalige französische Nationalspieler einen Vertrag bis 2026 und soll David Alaba ersetzen. „Dayot wird ein sehr wichtiger Baustein für unsere Mannschaft in den kommenden Jahren sein, davon sind wir überzeugt“, wurde Salihamidzic in der Pressemitteilung zitiert.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp