Mike van der Hoorn hat in Bremen vermeintlich den Ausgleich für Bielefeld erzielt, doch das Tor wird nicht gegeben.
  • Mike van der Hoorn hat in Bremen vermeintlich den Ausgleich für Bielefeld erzielt, doch das Tor wird nicht gegeben.
  • Foto: WITTERS

Werder-Dusel bei 1:0-Sieg: Bielefelder Ausgleich in letzter Sekunde zählt nicht

Durch ein 1:0 gegen Arminia Bielefeld hat Werder Bremen sechs Punkte auf dem Konto. Leonardo Bittencourt erzielte beim Geisterspiel im Bremer Weserstadion in der 27. Minute den Siegtreffer.

Der Aufsteiger versuchte in der Schlussphase noch einmal alles und erzielte in der Nachspielzeit vermeintlich das 1:1. Doch Schiedsrichter Robert Schröder entschied zuvor auf ein Offensiv-Foulspiel des Bielefelders Mike van der Hoorn. Dusel für Werder!

Werder Bremen: Bielefelder Ausgleich in letzter Sekunde zählt nicht 

Nach steigenden Corona-Zahlen in der Stadt durfte der Klub keine Zuschauer einlassen. Bittencourt (2./9.) sorgte mit zwei Schüssen aus der Distanz für erste Gefahr. Mehrmals klatschte Kohfeldt Beifall für den engagierten Auftritt.

Bielefeld hatte nach dem guten Start mit vier Punkten lange Zeit Probleme mit den früh angreifenden Bremern. Zwar waren die Defensivspieler gewohnt ballsicher, in der Offensive wurde aber immer nur Kapitän Fabian Klos gesucht. 

Bittencourt

Leonardo Bittencourt traf doppelt, ein Treffer zählte. 

Foto:

imago images/Noah Wedel

Der 32 Jahre alte Routinier war zwar meist Sieger im Kopfball-Duell mit Werders Abwehrspieler, doch gefährlich einsetzen konnte er damit die Mitspieler lange Zeit nicht. Nicht ohne Grund war der Torjäger auch an der ersten Chance beteiligt, doch Werder-Schlussmann Jiri Pavlenka hielt den Klos-Schuss aus rund zehn Metern problemlos (20.).

Bundesliga: Leonardo Bittencourt schießt Werder Bremen zum Sieg gegen Arminia Bielefeld

Werder wurde immer gefährlich, wenn es über Bittencourt ging. Erst nahm Schiedsrichter Robert Schröder nach einem Treffer des Bremers nach langem Videostudium aufgrund einer Abseitsposition zurück (23.).

Vier Minuten brachte er seinen Klub doch in Führung. Ein Zuspiel von Jean-Manuel Mbom verwertete der völlig frei stehende Bittencourt mit einem überlegten Schuss ins linke Eck zum 1:0.

Werder zog sich in der Folge mehr zurück und überließ den Gästen die Spielkontrolle. Lange konnte die Neuhaus-Elf mit dem vermehrten Ballbesitz wenig anfangen. Doch weil auch die Bremer in der Defensive immer mehr Fehler machten, kamen die Bielefelder zu Gelegenheiten. Torjäger Klos scheiterte freistehend per Kopf an Pavlenka (61.). Ein Schuss von Sergio Córdova aus spitzem Winkel ging über das Bremer Tor.

Für die Arminia war es 2020 die erste Niederlage im Ligabetrieb. Für Werder dagegen nach dem 6:1 gegen den 1. FC Köln erst der zweite Liga-Heimsieg in diesem Jahr. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp