• Im Juni 2020 jubelte Jonathan Clauss noch für Arminia Bielefeld. Nach einer überzeugenden Saison beim RC Lens steht ihm nun die Tür zum europäischen Spitzenfußball offen.
  • Foto: picture alliance/dpa

Was für eine steile Karriere!: Über Bielefeld nach England und in die Champions League?

Jonathan Clauss steht vor einem großen Schritt in seiner Karriere: Der 28-Jährige, der von 2018 bis 2020 bei Arminia Bielefeld unter Vertrag stand, hat sich durch seine überzeugenden Leistungen beim RSC Lens (drei Treffer und sieben Assists in 34 Spielen) in den Fokus namhafter Top-Klubs gespielt. 

Es war „eine große Befriedigung, bei einem Verein wie Lens zu unterschreiben“, sagte Clauss noch vor einem Jahr, als er gerade zu den Franzosen gewechselt war. Damals konnte er noch nicht ahnen, dass jetzt mit Manchester City, dem FC Sevilla und FC Chelsea drei europäische Champions-League-Teilnehmer bei ihm anklopfen würden. Um den Franzosen für sich gewinnen zu können, sollen die Klubs sogar dazu bereit sein, „zwischen 6 und 10 Millionen Euro Ablösesumme“ zu bezahlen.

Jonathan Clauss: Ex-Bielefelder im Fokus europäischer Top-Klubs

Clauss war bis jetzt immer ablösefrei von einem Klub zum nächsten gewechselt. Seine Karriere ist geprägt von Höhen und Tiefen: Er verpasste den Sprung aus der Jugend von Straßburg in den Profi-Bereich und landete stattdessen im Amateurfußball, unter anderem in der deutschen Verbandsliga beim SV Linx, ehe er dann über die dritte französische Liga bei Arminia Bielefeld endgültig im Profifußball angekommen war. 

Das könnte Sie auch interessieren: Julian Draxler verlängert bei PSG bis 2024

Nachdem er mit dem Sprung in die französische Ligue 1 sein persönliches Ziel, in der Eliteliga seiner Heimat zu spielen, erreicht hat, wäre er nun reif für den nächsten Schritt: Den Wechsel zu einem Klub, bei dem er sich in der Champions League mit den ganz Großen messen kann. (hoe)  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp