• Julian Nagelsmann trägt ja so Einiges, aber eine Schwarz-Gelb-Kombination kann er sich dann doch nicht vorstellen
  • Foto: imago images/Sportimage

Vor Topspiel: Nagelsmann neuer BVB-Trainer? Das sagt der Leipzig-Coach

Julian Nagelsmann wird Trainer von RB Leipzig bleiben und im kommenden Sommer nicht zu Borussia Dortmund wechseln. Das bestätigte der 33-Jährige am Donnerstag.

„Es gibt für niemanden in Leipzig einen Grund, nervös zu werden“, sagte Nagelsmann. „Die Situation mit Dortmund ist genauso wie damals in Hoffenheim. Es gibt keine Passung und auch keine Notwendigkeit. Ich habe meine Ziele mit Leipzig.“ Leipzig empfängt Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) zum Spitzenspiel.

Borussia Dortmund wollte Nagelsmann schon früh als Trainer

Der BVB hatte Nagelsmann bereits zu dessen Zeiten in Hoffenheim unter Vertrag nehmen wollen, der Coach aber keine Freigabe erhalten. In Leipzig besitzt Nagelsmann einen Vertrag ohne Ausstiegsklausel bis 2023.

Vorstandschef Oliver Mintzlaff hatte zuletzt betont, er sei in der Personalie Nagelsmann „entspannt“. „Es gibt in Bezug auf Dortmund auch keinen Grund, unentspannt zu sein“, entgegnete Nagelsmann.

Das könnte Sie auch interessieren: Dortmund-Wunderkind Moukoko meldet sich zurück, Kehl bezieht Stellung zur Hummels-Kritik

Vorerst bis zum Saisonende trainiert Edin Terzic den BVB. Nagelsmann hält den 38-Jährigen für die richtige Wahl. „Ich finde gut, wie er über Fußball spricht und freue mich, dass er den Job hat“, sagte der RB-Coach.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp