Verkehrte Welt in Australien. Beim „Footy“-Match zwischen den Collingwood Magpies und den Essendon Bombers waren unglaubliche 78.000 Zuschauer anwesend.
  • Verkehrte Welt in Australien. Beim „Footy“-Match zwischen den Collingwood Magpies und den Essendon Bombers waren unglaubliche 78.000 Zuschauer anwesend.
  • Foto: imago images/AAP

Volle Hütte statt Geisterspiel: Rekord! 78.000 Zuschauer verfolgen Spiel im Stadion

Während in weiten Teilen der Welt nach wie vor Geisterspiele Normalität sind, strömen in Australien wieder Menschenmassen in die Stadien. Am Sonntag kamen in Melbourne zum Spiel im Volkssport Aussie Rules Football zwischen den Collingwood Magpies und den Essendon Bombers über 78.000 Fans – laut Medienberichten Rekord in der Pandemie.

Der Andrang blieb sogar etwas hinter den Erwartungen zurück, da 85.000 Zuschauer den Melbourne Cricket Ground (MCG) hätten füllen dürfen. Die Behörden erlaubten beim „Footy“-Match eine 85-prozentige Auslastung, nachdem sich die Australian Football League (AFL) ein volles Stadion mit 100.000 besetzten Plätzen gewünscht hatte. Am Ende waren 78.311 Besucher da.

Tausende Zuschauer in Australien und Neuseeland Normalität

Australien und Neuseeland haben seit dem Corona-Ausbruch schon mehrfach größere Zuschauermengen zugelassen, da das Virus in den Ländern gut beherrscht wird. Im November kamen in Brisbane zum Finale der Rugby League 49.000 Fans.

Das könnte Sie auch interessieren: Nowitzki wird Botschafter für Basketball-EM 2022

Ein Länderspiel zwischen Gastgeber Neuseeland und Australien einen Monat zuvor sahen 46.000 Zuschauer im Stadion. An den ersten fünf Spieltagen im Aussie Rules Football kamen im Schnitt 28.233 Besucher. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp