•  WWE-Superstar Kurt Angle wurde entlassen.
  • Foto: imago images/ZUMA Press

Viele Superstars ohne Job: WWE-Boss kündigt 20 Wrestlern per SMS

Stamford –

In den vergangenen vier Wochen wurden über 20 Millionen Amerikaner arbeitslos, jetzt kommen noch einige prominente Sportler dazu.
Die Wrestling-Organisation WWE hat Wrestlern, Ringrichtern und Angestellte wegen der Corona-Pandemie gekündigt – per SMS.

Darunter sind viele Publikumslieblinge. Hier eine kleine Übersicht: 

  • Kurt Angle
  • Drake Maverick
  • Curt Hawkins
  • Karl Anderson
  • Luke Gallows
  • E3
  • Lio Rush
  • Heath Slater
  • Eric Young
  • Aiden English
  • Sarah Logan
  • Erick Rowan
  • Epico, Primo
  • Mike Kanellis
  • Maria Kanellis
  • Zack Ryder
  • No Way Jose
  • Deonna Purrazzo
  • Rusev 

Weiterhin wurden auch einige Trainer in den unbezahlten Urlaub geschickt.

Viel schlimmer für die Protagonisten: Die Namen der Entlassenen wurden in einem Countdown-Verfahren veröffentlicht – so standen binnen zwei Stunden langjährige Stars ohne einen Job da.

WWE verschickt Kündigungen per SMS

Zuvor teilte WWE-Boss Vince McMahon (74) in einer Telefonkonferenz den Angestellten mit, dass harte Sparmaßnahmen getroffen werden müssten. Jeder Mitarbeiter würde via SMS über seinen persönlichen Stand in der Firma informiert werden.

Die Kündigungen wurden außerdem im Minutentakt auf der Webseite der WWE aktualisiert. Nicht nur die Sportler waren fassungslos, sondern auch die Millionen Fans der Liga.

Wrestler haben keinen Kündigungsschutz

Besonders bitter für die Wrestler: Da sie als freie Angestellte bei der WWE arbeiten, gibt es keinen Kündigungsschutz. Und in absehbarer Zukunft werden auch keine neuen Aufträge reinkommen, da nur die WWE solche TV-Shows produziert.

So hat die Wrestling-Liga im Jahr 2019 so viel Geld gescheffelt wie noch nie: 960 Millionen US-Dollar (ca. 882 Millionen Euro). Das operative Netto-Einkommen betrug 116 Millionen Dollar (106,6 Millionen Euro).

WWE hat Rücklagen von 480 Millionen Euro

Deshalb geht McMahon davon aus, dass die WWE trotz Corona für das Jahr 2020 ein Plus erwirtschaften wird – und sie Rücklagen in Höhe von 500 Millionen Dollar (480 Millionen Euro) besitzt.

Hier lesen Sie mehr: Donald Trump hat Langeweile, weil es keinen US-Sport im Fernsehen gibt

Die aussortierten Wrestler werden nichts davon bekommen… 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp