Scott Miller gewann zwei Medaillen bei den Olympischen-Sommerspielen 1996 in Atlanta.
  • Scott Miller gewann zwei Medaillen bei den Olympischen-Sommerspielen 1996 in Atlanta.
  • Foto: Getty Images

Verhaftet!: Kopf eines Drogenrings: Olympia-Star versteckte Stoff in Kerzen

Der zweimalige Olympia-Medaillengewinner Scott Miller muss sich wegen des Verdachts des Drogenhandels vor Gericht verantworten.

Der 45-jährige Australier wurde am Dienstag verhaftet und angeklagt, der Kopf eines Drogenrings gewesen zu sein.

Bei Razzien wurden Methylamphetamine im Wert von 1,6 Millionen US-Dollar (1,32 Millionen Euro), ein Kilogramm Heroin, weitere Drogen sowie Bargeld konfisziert.

Olympia-Medaillengewinner Miller versteckte Drogen in Kerzen

Scott Miller soll in acht Kerzen jeweils ein halbes Kilo Methylamphetamin versteckt, so ein Polizeisprecher im Bundesstaat New South Wales. Sie sahen zwar wie normale Kerzen aus, verströmten jedoch statt Düften „Tod und Elend“.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwangere Ex-Freundin attakiert Zverev

Neben dem Olympia-Medaillengewinner wurde ein zweiter Mann festgenommen. Beiden wird vorgeworfen große Mengen der als „Ice“ oder „Crystal Meth“ bekannten Droge ausgeliefert zu haben. Miller werde laut dem Sender ABC laut der Polizei eine führende Rolle in dem Drogenring zugeschrieben.

Der Australier hatte bei den Sommerspielen 1996 in Atlanta Silber über 100 m Schmetterling sowie Bronze mit der Lagenstaffel gewonnen. (jb)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp