Bayern-Star Johua Kimmich (l., mit Leon Goretzka) nimmt seine Karriere nun komplett in die eigene Hand.
  • Bayern-Star Johua Kimmich (l., mit Leon Goretzka) nimmt seine Karriere nun komplett in die eigene Hand.
  • Foto: imago images

Trennung von Berater: Dieser Bayern-Star verhandelt seine Verträge jetzt selbst

Er steuert das Mittelfeld beim FC Bayern nun bereits seit einigen Jahren, und das soll wohl auch so bleiben. Der deutsche Rekordmeister will mit seinem Leader Joshua Kimmich verlängern. Doch wie auch auf dem Feld, nimmt der Mittelfeldspieler die Zügel nun selbst in die Hand.

Kimmich hat sich von seiner Berateragentur „fair-sport“ getrennt und will selbst mit seinem Verein verhandeln. Die „Bild“-Zeitung und „Sport1“ bestätigten dies bereits. „Das ist eine bewusste Entscheidung, die ich bereits im vergangenen Jahr getroffen habe“, sagte der 26-Jährige gegenüber der „Bild“.

„Bewusste Entscheidung“: Bayern-Star Kimmich trennt sich von Berateragentur

Der Vertrag des deutschen Nationalspielers bei den Bayern läuft noch bis 2023. Bereits letztes Jahr wurde über eine Vertragsverlängerung verhandelt – mit der alten Berateragentur.

Das könnte Sie auch interessieren: Drei Spiele abgesagt: Terminchaos in der Bundesliga?

Seinen Verein dürfte diese Entscheidung freuen, denn so würde man sich eine hohe Summe für einen Berater bei einer möglichen Verlängerung sparen.

Zumal es bereits in der Vergangenheit Ärger mit David Alabas Agenten Pini Zahavi gab. Uli Hoeneß bezeichnete diesen daraufhin im „Check 24 Doppelpass“ als einen „geldgierigen Piranha“.

FC Bayern: Kimmich verhandelt ab sofort selbst – Von Berateragentur getrennt

Mit seiner Aktion ist Kimmich nicht der erste Star: Schon vor ihm trennte sich Weltklasse-Spieler Kevin De Bruyne von seinem Berater und handelte auf eigene Faust seine Verlängerung bis 2025 bei Manchester City aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Ibrahimovic droht jahrelange Sperre – und Karriereende!

„Ich habe für mich entschieden, dass ich noch stärker für meine Werte und meine Ansichten einstehen und meiner Eigenverantwortung gerecht werden will. Zudem bin ich davon überzeugt, dass ich meine eigenen Positionen inhaltlich gegenüber Anderen am besten vertreten kann“, erklärte Kimmich seinen Schritt.

Neben Kimmich soll auch mit den weiteren Leistungsträgern Leon Goretzka und Niklas Süle beim FC Bayern verlängert werden, deren beider Verträge 2022 auslaufen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp