• Jos Luhukay und der FC St. Pauli müssen umdenken.
  • Foto: WITTERS

Training statt Spiele: Luhukay: So läuft der Krisen-Alltag des FC St. Pauli

St. Paulis Mannschaft und Trainer haben sich – logischerweise – in dieser Woche bis zur Absage des Zweitliga-Spiels gegen den 1. FC Nürnberg ganz normal auf das Spiel vorbereitet. Die MOPO wollte wissen, wie der Alltag der Protagonisten in diesen bewegenden Zeiten aussieht.

Wie kriegen Jos Luhukay und seine Profis es hin, sich auf ihren Job zu konzentrieren und belastende Nachrichten auszublenden? Der Coach: „Wir alle werden natürlich damit tagtäglich konfrontiert. Ich muss aber sagen, dass die Mannschaft und das gesamte Team versuchen, das Bestmögliche umzusetzen. Die letzten Tage hat die Mannschaft auf mich einen sehr positiven Eindruck gemacht. Die Atmosphäre innerhalb der Mannschaft und auch auf dem Trainingsplatz war gut und ich hoffe, dass das auch so bleibt.“

Luhukay berichtet von positiver Stimmung im Team

Luhukays Resümee der abgelaufenen Übungswoche: „Die Einheiten verliefen sehr positiv.“ Nach der Absage des Nürnberg-Spiels wurde für diesen Sonnabend eine Trainingseinheit angesetzt. Wie es danach weitergeht, ist offen.

Am Montag treffen sich die Bosse der DFL-Klubs, um über das weitere Vorgehen zu beraten. Der FC St. Pauli hätte am Montag, den 23. März, in Darmstadt antreten müssen. Doch auch diesen Spiel wird sicher verschoben.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp