Towers-Guard Max DiLeo von Terry Allen eng verteidigt.
  • Eng verteidigt: Max DiLeo (l.) gegen seinen Ex-Teamkollegen Terry Allen
  • Foto: IMAGO / Peter Kolb

Towers: Dritte Bundesliga-Pleite in Serie und Absage von Eurocup-Spiel

Die Chance, Druck auf die Playoff-Teams auszuüben, sie war groß für die Hamburg Towers. Doch gegen nur sieben Bayreuth-Spieler war man bei der 71:90-Pleite am Samstag so gut wie in allen Belangen unterlegen.

Ja, die Türme hatten mit Personalproblemen zu kämpfen. Topscorer Caleb Homesley (Corona) und Zach Brown (Knie) fielen in Bayern aus. Doch die Gastgeber mussten auf noch mehr Profis verzichten und konnten daher nur eine sehr kleine Rotation aufbieten. „Beiden Teams haben Spieler gefehlt, sie haben unter diesen Umständen aber den besseren Job gemacht“, sagte Towers-Coach Pedro Calles folgerichtig. Auch Robin Christen befand: „Die personelle Situation sollte keine Ausrede sein für die heutige Leistung. Wir können definitiv besser spielen.“

Eurocup-Partie der Towers gegen Panevezys abgesagt

Sinnbildlich für die unterschiedliche Energie-Leistung beider Teams: Ex-Turm Terry Allen musste sich im zweiten Viertel an der Seitenlinie übergeben und spielte trotzdem noch eine starke zweite Halbzeit. Die Wilhelmsburger konnten nach einer kräftezehrenden Woche mit Bayreuths Leidenschaft nicht mithalten.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nach der dritten BBL-Pleite in Serie entfernen sich die Towers langsam von den Playoff-Rängen. Der Tabellenachte Göttingen hat zwar genauso viele Siege wie die Hanseaten auf dem Konto, aber auch noch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Calles, der sich zum aktuellen Zeitpunkt sowieso nicht für die Playoffs interessiert, hofft nun auf eine entspanntere Personallage.  „Ich freue mich auf die nächste Trainingseinheit und mit meinen Spielern weiterzuarbeiten. Die einzige Frage, die sich stellt, ist, wie viele von ihnen überhaupt zur Verfügung stehen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Gegner hatte nur sieben Spieler! Pleiten-Serie der Towers in der BBL geht weiter

Die Chance auf eine schnelle Wiedergutmachung entfällt aber: Das für Dienstag geplante Eurocup-Spiel gegen Lietkabelis Panevezys wird verlegt, da die Litauer aufgrund von mehreren Corona-Fällen weniger als acht Spieler zur Verfügung haben. Einen Nachholtermin gibt es noch nicht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp