Woodard beim Wurf
Woodard beim Wurf
  • James Woodard (am Ball) und seine Towers schlugen sich in Paris mehr als wacker.
  • Foto: Gianluca Pesapane

Dezimierte Hamburg Towers verpassen Sensation in Paris

Bis kurz vor der Schlusssirene schnupperten sie an der Eurocup-Sensation. Doch ein großer Fight der Veolia Towers Hamburg, er wurde bei der 84:87 (22:12, 43:33, 58:67)-Niederlage in Paris nicht belohnt.

Mit fünf Pleiten in Serie und ohne Lukas Meisner, Seth Hinrichs sowie Marvin Clark (alle krank) hätten die Vorzeichen auf einen Türme-Siege beim haushohen Favoriten kaum schlechter stehen können.

Meisner, Hinrichs und Clark fehlen bei Towers-Pleite in Paris

Die nur neun einsatzfähigen Spieler wehrten sich jedoch mit allem, was sie hatten. Von Beginn an verteidigten die Gäste leidenschaftlich und gingen zweistellig in Führung.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Doch nach dem Pausentee dominierten die vorher viel zu chaotischen Franzosen – bis zu den letzten Minuten. Auf einmal waren die Towers wieder dran. Mit dem letzten Wurf gab es die Chance auf Verlängerung, doch Kendale McCullums Dreier ging nur ans Brett.

Das könnte Sie auch interessieren: „Jenseits von Gut und Böse“: Bei den Towers schrillen die Alarmsirenen

Trainer Raoul Korner war dennoch nicht unzufrieden: „Ich bin sehr stolz auf den Spirit meines Teams.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp