Jaylon Brown für die Hamburg Towers gegen Göttingen
  • Jaylon Brown und die Hamburg Towers entthronten Spitzenreiter Göttingen deutlich.
  • Foto: WITTERS

Spitzenreiter nach Gala! Die Towers zerlegen den Tabellenführer

Das war ein Statement-Sieg der Hamburg Towers! Im BBL-Spitzenspiel dominierten die Wilhelmsburger den bisherigen Tabellenführer BG Göttingen, die Türme gewannen mit 83:46 (42:30)! Ein Kantersieg der Hamburger, die dank des Erfolges an die Ligaspitze flogen.

Das Topspiel hielt von Anfang an, was es versprach. Die Arena kochte, 2758 Zuschauer sorgten für prächtige Stimmung im nahezu ausverkauften Inselpark. Sportlich war die Begegnung ebenfalls hochklassig. Beide Teams starteten treffsicher in die Partie, erst zum Ende des ausgeglichenen ersten Viertels (23:19) nahm die defensive Intensität zu.

Basketball: Hamburg Towers siegen klar gegen BG Göttingen

Daraufhin überforderten die Towers Göttingen mit leidenschaftlicher Verteidigung und unermüdlichem Einsatz. Topscorer Jaylon Brown (22 Punkte) war der Anführer der Offensive, vom Publikum kam lautstarke Unterstützung. Fortan wurde das Spiel zu einer Machtdemonstration der Türme. Im zweiten Viertel ließen sie nur elf Punkte zu, den dritten Spielabschnitt gewannen sie sogar mit 24:4!

Das könnte Sie auch interessieren: Towers-Profi Christen: „Viel Energie“ dank sportlichem und privatem Glück

Die Partie war schon vor dem letzten Viertel entschieden, die Towers-Anhänger feierten eine Party im Inselpark – Spitzenreiter! „Wir waren heute mental und physisch nicht da“, sagte der bediente Gäste-Coach Roel Moors anschließend.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Siegesmarsch der Hamburger geht weiter (fünf Siege in Folge), während der Lauf der Niedersachen auf harte Art und Weise beendet wurde. Für die Türme steht nun eine Dienstreise nach Litauen an, am Mittwoch (18 Uhr) treffen sie im Eurocup auf Lietkabelis Panevezys.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp