Towers-Spieler Eddy Edigin im Zweikampf mit seinen Gegenspieler
  • Eddy Edigin (l.) wie immer mit vollem Einsatz in der Zone
  • Foto: imago/Baering

Towers gegen Paris: Auf Eddy wartet Schwerstarbeit!

Letztes Jahr noch Spieler in der zweitklassigen ProA, heute Nummer-eins-Center in einem Eurocup-Team. Durch Maik Kotsars Verletzung wird Eddy Edigins Rolle bei den Hamburg Towers deutlich größer. Für den Ex-Leverkusener eine ganz neue Herausforderung.

„Ich versuche gar nicht so viel darüber nachzudenken, ich mache einfach alles wie bisher auch“, sagt der Deutsch-Nigerianer. Dabei will er sich auf seine Stärken konzentrieren und an seinem aktuellen Erfolgsrezept festhalten. Heißt: Energie und Leidenschaft in das Towers-Spiel bringen.

Towers empfangen Boulogne Metropolitans 92 im Eurocup

Den Ausfall des an der  Schulter verletzten Schlüsselspielers Kotsar wird Edigin aber natürlich nicht allein auffangen können. Ohne den 2,11 Meter großen Esten fehlt es den Towers an Länge. Und Offensiv-Rebounds sind ohnehin ein Schwachpunkt des Teams. Coach Pedro Calles fokussierte sich am Wochenende in den Trainingseinheiten daher intensiv auf die Arbeit unter dem Korb.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Edigin freut sich keineswegs über den Ausfall des teaminternen Konkurrenten Kotsar. „Für mich ist er einer der besten Big Man, mit denen ich zusammengespielt habe“, schwärmt der 2,03-Meter-Mann, auf den heute ein Riesen-Job wartet. Im Eurocup empfangen die Towers am Dienstagabend (19.30 bei Magenta Sport) Boulogne Metropolitans 92 aus Paris. Ein dicker Brocken. Vor allem für Edigin. Der Unterschied zwischen dem Niveau in der ProA und den Aufgaben in Europa sei einer wie „Tag und Nacht“, sagt der 26-Jährige. Und die Challenge könnte für die Hamburger umso herausfordernder werden, weil neben Kotsar auch Caleb Homesley auszufallen droht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp