Der chilenische Golf-Profi Joaquin Niemann
  • Der chilenische Golf-Profi Joaquin Niemann
  • Foto: imago images/Icon SMI

Teuerstes Medikament der Welt: Golf-Star sammelt Millionen für seinen kleinen Cousin

Diese Geschichte geht ans Herz. Der chilenische Golf-Profi Joaquin Niemann (22) hat gut zwei Millionen Euro gesammelt, um seinen kleinen Cousin das Leben zu retten. Der zehn Monate alte Rafita Calderon leidet unter Spinaler Muskelatrophie – mit dem Kauf des teuersten Medikaments der Welt ist eine Heilung nun wahrscheinlich.

„Es war unglaublich, wie sehr mich so viele Leute und Firmen unterstützt haben. Wir haben in so kurzer Zeit so viel Geld gesammelt. Das macht uns Hoffnung für Rafita“, erklärte Joaquin Niemann, die Nummer 28 der Golf-Weltrangliste, am Rande eines Turniers in Los Angeles.

Teuerste Medikament der Welt: Golf-Profi sammelt für kranken Cousin

Mit dem gesammelten Geld konnte nun das Medikament Zolgensma gekauft werden. Die einmalige Anwendung reicht, mit einem Preis pro Spritze von 1,9 Mio. Euro gilt Zolgensma aber als teuerstes Medikament der Welt. Spinaler Muskelatrophie tritt bei einem von 10.000 Neugeborenen auf und führt schlimmstenfalls zum Tod. 

Rafitas Vater holte das Medikament aus den USA ab und flog umgehend zurück ins Krankenhaus nach Santiago in Chile, wo sein Sohn das Medikament injiziert wird.

Das könnte Sie auch interessieren: 19-jährige Exotin aus Grönland erstaunt die Welt

Niemann sammelte das Geld über eine Fundraising-Plattform. Er selbst zahlte Teile seiner Siegprämien und Bonus-Zahlungen für seine Birdies sowie Eagles (Schläge beim Golf) ein.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp