Alexander Zverev beim ATP-Turnier in Acapulco.
  • Alexander Zverev beim ATP-Turnier in Acapulco.
  • Foto: imago images/Agencia EFE

Tennis-Turnier in Acapulco: Neu-Papa Zverev besiegt „den neuen Nadal“

Alexander Zverev erreicht beim ATP-Turnier im mexikanischen Acapulco die zweite Runde. Deutschlands bester Tennisspieler hatte gegen das spanische Ausnahmetalent Carlos Alcaraz kurze Startschwierigkeiten, gewann am Montagabend (Ortszeit) aber insgesamt souverän 6:3, 6:1.

„Es ist nicht immer leicht, eine erste Runde zu spielen, insbesondere gegen einen Spieler wie ihn, der sehr jung ist, der sehr motiviert ist“, sagte der frisch gebackene Vater über seinen erst 17 Jahre alten Kontrahenten: „Ich bin ehrlich gesagt ziemlich glücklich darüber, wie das Match gelaufen ist.“

ATP-Turnier in Acapulco: Zverev siegt gegen Alcaraz 

Für den Weltranglisten-Siebten Zverev war es der erste Sieg seit seinem Viertelfinal-Aus bei den Australian Open. Anfang März in Rotterdam war der 23-Jährige in der ersten Runde ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren: Zverev meckert wegen Federer

Der Weltranglisten-132. Alcaraz war dank einer Wildcard ins Hauptfeld von Acapulco gerutscht, manche Experten sehen in ihm den neuen Rafael Nadal. Auch Zverev bilanzierte: „Ich denke, er hat eine glänzende Zukunft vor sich.“ Zverev trifft nun im Achtelfinale auf den Serben Laslo Djere.

Acapulco: Auch Dominik Koepfer ist eine Runde weiter

Zuvor schaffte Dominik Koepfer ebenfalls den Sprung in die zweite Runde des mit 1,2 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzturniers. Der Schwarzwälder setzte sich mit 6:4, 6:2 gegen Außenseiter Gerardo Lopez Villasenor aus Mexiko durch. Koepfer trifft auf den Sieger des Duells zwischen Milos Raonic aus Kanada und Tommy Paul aus den USA. (dpa/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp