• Mirjam Berle 2019 noch in ihrer Rolle als Kommunikationschefin beim Reifenhersteller Goodyear
  • Foto: picture alliance

Tabula rasa beim DFB: Auch die Kommunikations-Chefin wirft hin

Es kehrt keine Ruhe ein beim kriselnden Deutschen Fußball-Bund (DFB). Nach dem Aus von Präsident Fritz Keller kündigt nun Kommunikationsdirektorin Mirjam Berle ihren Abschied vom Verband an.

Damit trennen sich die Wege von DFB und Berle nach nur acht Monaten wieder. „Ich bestätige die Entscheidung, meine Tätigkeit beim DFB zu beenden und mich neuen beruflichen Möglichkeiten zuzuwenden“, sagte Berle bei Sport1.

Mirjam Berle verlässt den DFB

Hintergrund seien „unterschiedliche Auffassungen zur weiteren strategischen Entwicklung und Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit des DFB“.

Die 46-Jährige hatte erst im Oktober des vergangenen Jahres als Direktorin Öffentlichkeit und Fans für den Bereich „Corporate Communications“ die Führung des Kommunikationsbereichs im krisengeschüttelten Verband übernommen. Zuvor war Berle für den Reifenhersteller Goodyear und weitere international aufgestellte Unternehmen tätig gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren: Bundestrainer Löw hat über seine Zukunft entschieden

Zuletzt hatte DFB-Präsident Fritz Keller seinen Rücktritt erklärt, Generalsekretär Friedrich Curtius hatte sich am vergangenen Mittwoch mit dem DFB auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Geführt wird der größte Sportfachverband der Welt interimsmäßig von den beiden ersten Vizepräsidenten Rainer Koch (Amateure) und Peter Peters (Profis). (sid/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp