Maral Javadifar ist Athletiktrainerin bei den Tampa Bay Buccaneers
  • Maral Javadifar ist Athletiktrainerin bei den Tampa Bay Buccaneers
  • Foto: picture alliance/dpa/AP

Super Bowl: Frauen-Power, 25.000 Zuschauer – und Brady gegen Mahomes

Sie könnten unterschiedlicher kaum sein, dennoch eint Tom Brady und Patrick Mahomes eines: Sie lassen die Football-Welt staunen. Am Sonntag, im 55. Super Bowl, trifft die „Ziege“ auf das „Kind“.

Diese Worte faszinieren eine Hälfte der NFL, die andere versetzen sie in Angst und Schrecken. „Auf jeden Fall. Das ziehe ich in Betracht“, antwortete Brady, der Quarterback der Tampa Bay Buccaneers, wenige Tage vor dem Finale auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, mit 45 oder älter noch auf dem Feld zu stehen. „Es wird schwer aufzuhören, wann auch immer ich aufhöre.“

Super Bowl: Tom Brady und die Tampa Bay Buccaneers gegen Patrick Mahomes und die Kansas City Chiefs

Mit jugendlichen 43 Jahren hat Brady, der als „GOAT“ (Greatest Of All Time; Deutsch: Ziege/Bester aller Zeiten) gefeiert wird, Unglaubliches geschafft: Nach sechs Super-Bowl-Triumphen mit den New England Patriots führte er das Durchschnitts-Team Tampa Bay in seiner ersten Saison in Florida direkt ins Endspiel. Das findet Sonntagnacht (0.30 Uhr, ProSieben und DAZN live) zudem vor (trotz Corona) 25.000 Fans im heimischen Stadion statt.

Patrick Mahomes und Tom Brady

Die Hauptdarsteller beim Super Bowl in Tampa: Patrick Mahomes (l.) und Tom Brady

Foto:

imago images/UPI Photo

„Gegen einen der besten, wenn nicht den besten Quarterback aller Zeiten in seinem 150. Super Bowl anzutreten, wird eine großartige Erfahrung für mich“, scherzte Patrick Mahomes treffend. Der 25-Jährige wird wegen des Altersunterschieds, aber auch wegen seines gigantischen Potenzials, als „The Kid“ bezeichnet.

Tom Brady will siebten Super Bowl gewinnen – Patrick Mahomes den zweiten in Folge

Er ist allerdings ein Nachwuchs-Spielmacher mit bereits beeindruckender Football-Vita: Mahomes gilt schon jetzt als Superstar und die Kansas City Chiefs sind Titelverteidiger und erneut Topfavorit. „Wir fahren nach Tampa und werden versuchen, es zu wiederholen“, sagt er selbstbewusst.

In den direkten Duellen gegen Brady steht es 2:2, das bislang letzte Aufeinandertreffen vor zwei Monaten gewannen die Chiefs in Tampa 27:24. Tom Brady hofft nun auf eine Revanche – 19 Jahre nach seinem ersten Super Bowl. Damals war Patrick Mahomes sechs Jahre alt.

Frauen-Power im 55. Super Bowl – Trainerinnen und eine Schiedsrichterin dabei

Doch nicht nur die Spieler stehen im Tampa im Mittelpunkt. Frauen galten beim Super Bowl bisher eher als Randerscheinung. Sie singen, tanzen, moderieren oder sitzen im Publikum. Das diesjährige NFL-Endspiel wird nun aber weiblich geprägt wie keines zuvor.

Schiedsrichterin Sarah Thomas

Sarah Thomas ist die erste Schiedsrichterin im Super Bowl.

Foto:

picture alliance/dpa/AP

Eine Hauptrolle wird dabei Sarah Thomas spielen. Die 47-Jährige ist als erste Schiedsrichterin im Finale der NFL dabei und schreibt damit Geschichte. Thomas: „Wenn ich an die Strahlkraft denke, nicht nur für meine Tochter, auch für junge Mädchen überall – das ist einfach bemerkenswert. Ich fühle mich überwältigt und geehrt, ein Teil der Super-Bowl-Crew zu sein.“

Eine weitere Revolution in der Macho-Welt Football: Gleich mehrere Assistenz-Trainerinnen sind am Sonntag mitverantwortlich. „Ich freue mich auf den Moment, an dem so etwas nicht mehr eine Nachricht, sondern Alltag ist“, sagt Maral Javadifar, die bei den Tampa Bay Buccaneers Athletiktrainerin ist. Auch Lori Locust, die für die Abwehr zuständig ist, gehört zum Team von Chefcoach Bruce Arians. Beim Gegner, dem Titelverteidger Kansas City Chiefs, setzt Andy Reid auf die Expertise von Julie Frymyer and Tiffany Morton.

Super Bowl: Halbzeit-Show von The Weeknd – Amanda Gorman liest Gedicht

Und auch das Rahmenprogramm sieht in Tampa dieses Mal etwas anders aus. Während im Vorjahr J.Lo und Shakira eine körperbetontes Halbzeit-Spekatakel abgeliefert haben, gehört die große Bühne nun dem kanadischen R’n’B-Superstar The Weeknd. Die US-Hymne singen Country-Star Eric Church and R&B-Sängerin Jazmine Sullivan.

Und die Poetin Amanda Gorman, berühmt geworden durch ihren Auftritt bei der Amtseinführung des US-Präsidenten Joe Biden, wird auch beim Super Bowl eines ihrer Gedichte lesen.

Super Bowl im TV: ProSieben und DAZN übertragen live

In Deutschland erlaubt Corona in diesem Jahr keine Football-Partys. Dementsprechend groß wird das Bildschirminteresse sein. ProSieben Maxx beginnt am Sonntag um 20.15 Uhr. Ab 22.40 Uhr geht ProSieben auf Sendung. Mit dabei sind Jan Stecker, Patrick Esume, Björn Werner und Christoph „Icke“ Dommisch.

Der Hamburger Football-Experte Esume freut sich besonders auf das Duell zwischen Legende Tom Brady und Patrick Mahomes: „Die beiden großen Gesichter auf der Quarterback-Position in einem Finale – besser geht’s nicht!“

Auch DAZN überträgt den Super Bowl live – wahlweise mit US-Originalkommentar.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp