• St. Pauli-Legenden-Trio: Andre Golke mit Dirk Zander, Rüdiger Wenzel (v.l.) beim Tag der Legenden am Millerntor
  • Foto: WITTERS

St. Paulis Bundesliga-Rekordschütze: Ex-Profi spricht über seine Corona-Erkrankung

André Golke spielte als Profi für den FC St. Pauli und den 1. FC Nürnberg, die am Montagabend im Frankenland aufeinandertreffen. Bei den Braun-Weißen ist er mit 25 Treffern Rekordschütze in der Bundesliga. „Golle“ wird sich das Duell seiner Ex-Klubs im Fernsehen anschauen, tippt auf ein 1:1-Remis. Der MOPO erzählte er, dass er unlängst – überraschend – positiv auf Corona getestet worden sei und die darauf folgende Quarantäne völlig problemlos überstanden habe.

Er ließ sich nur deshalb untersuchen, weil sein Sohn Niklas (20), der vor Jahren in der Jugend des FC St. Pauli unter Timo Schultz kickte und mittlerweile beim Heeslinger SC spielt, positiv getestet worden war. Daraufhin wurde Golkes Ehefrau Antigone untersucht und hatte das Virus in sich.

St. Pauli-Legende André Golke: „Corona hat sich nicht wie eine Krankheit angefühlt“

Golke: „Ohne den Test hätte ich es gar nicht gemerkt. Es hat sich noch nicht einmal wie eine Erkältung angefühlt. Mir ging es nie schlecht.“ Die St. Pauli-Größe unterschätzt die Gefahr durch das Corona-Virus in keiner Weise. Er sagt allerdings auch: „Mir wird ein bisschen zu viel Panik verbreitet.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp