x
x
x
Die Piloten der Formel 1 im Austausch vor dem Großen Preis von Bahrain
  • Die Formel 1-Stars wissen um die Überlegenheit von Max Verstappen.
  • Foto: imago/Motorsport Images

Vor zweitem Rennen: Erster Verstappen-Rivale gibt schon auf

Die Konkurrenten von Formel-1-Weltmeister Max Verstappen strecken bereits vor dem ersten Training zum zweiten Saisonrennen die Waffen. „Max ist immer noch zu weit voraus“, sagte Ferrari-Pilot Charles Leclerc am Rande des Großen Preises von Saudi-Arabien (Samstag, 18 Uhr MEZ/Sky).

Zumindest „im Moment“ könne sein Rennwagen noch längst nicht mit dem Red Bull des Niederländer mithalten. „Aber ich glaube, dass wir in einer besseren Position sind als im vergangenen Jahr um diese Zeit“, betonte der Monegasse Leclerc.

Kann Verstappen in diesem Jahr gestoppt werden?

George Russell vom zweiten namhaften Red-Bull-Verfolger Mercedes vermied ebenfalls eine Kampfansage. Diplomatisch sagte er: „Das Auto hat Potenzial. Ich bin mir sicher, dass wir dieses Jahr besser sein werden.“

Das könnte Sie auch interessieren: Schlammschlacht bei Red Bull: Horner trifft sich zur Aussprache – ohne Verstappen

In der abgelaufenen Saison gewann Red Bull 21 der 22 Rennen, 19 Siege gingen an Verstappen. Der Niederländer triumphierte auch beim Saisonstart in der vergangenen Woche in Bahrain vor seinem Teamkollegen Sergio Perez.
Ferrari mit Carlos Sainz und Leclerc war erster Verfolger auf den Rängen drei und vier, aber bereits mit erheblichem Rückstand. Mercedes, Branchenprimus der Jahre 2014 bis 2021, erreichte durch Russell Platz fünf, während Rekordweltmeister Lewis Hamilton nur auf Rang sieben ins Ziel kam. (sid/vh)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp