x
x
x
Radprofi Michael Kukrle von Gazprom-Rusvelo
  • Das russische Rad-Team Gazprom-Rusvelo (hier Michael Kukrle) steht vor dem endgültigen Aus.
  • Foto: imago/LaPresse

Ukrainischer Mechaniker betroffen: Gazprom-Radteam vor dem Aus

Das russische Radteam Gazprom-Rusvelo steht endgültig vor dem Aus. Die Mannschaft hat ihre Fahrer und Mitarbeiter bereits freigestellt, nachdem die Suche nach einem neuen Sponsor ohne Erfolg geblieben war. Das bestätigte Teamchef Renat Chamidulin dem Internetportal Cyclingnews.

Die zweitklassige Mannschaft war Anfang des Monats im Zuge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine vom Weltverband UCI für alle internationalen Rennen gesperrt worden. Die UCI war damit den Empfehlungen des Internationalen Olympischen Komitees gefolgt.

Gazprom-Rusvelo: Russisches Rad-Team vor endgültigem Aus

„Wir suchen weiterhin nach einem Sponsor, aber es gibt nichts Konkretes. Ich kann die 52 Fahrer und Mitarbeiter nicht weiter warten lassen“, sagte Chamidulin, der den Weltverband kritisierte, dass dieser bei einer möglichen Nachfolge-Lösung nicht geholfen habe. „Die UCI wollte ein russisches Team bestrafen, aber sie hat Fahrer aus Italien, Norwegen, Spanien und sogar Costa Rica bestraft. Auch wenn drei oder vier Fahrer ein neues Team finden, werden die anderen auf der Straße stehen.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Er habe auch einen Mechaniker aus der Ukraine und russische Teammitglieder mit Frauen aus der Ukraine. „Sie haben ihren Job verloren, sie sind verzweifelt.“

Das könnte Sie auch interessieren: Boris Becker weiß nicht mehr, wo seine Wimbledon-Trophäen sind

Er könne nicht verstehen, warum der Weltverband kein Interesse daran habe, dass die Mannschaft unter einer anderen Nationalität weiter existiere. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp