Rugbyspieler Sean Wainui
Rugbyspieler Sean Wainui
  • Chiefs-Spieler Sean Wainui starb bei einem Autounfall.
  • Foto: imago/Icon SMI

Tödlicher Unfall: Trauer um Rugby-Liebling Sean Wainui (25)

Der neuseeländische Rugby-Star Sean Wainui kam am Montagmorgen bei einem Autounfall ums Leben. Der 25-Jährige hinterlässt seine Frau Paige und zwei Kinder.

Er war Fanliebling und Nationalspieler – die Rugbywelt trauert um Starspieler Wainui. Nach Berichten der örtlichen Polizei kam es gegen 7.05 Uhr in der Nähe von Tauranga in der neuseeländischen Region Bay of Plenty zu einem Unfall, bei dem Wainui mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt sei und kurz darauf an den Folgen starb. Die All Blacks bestätigten die Meldung via Twitter.

„Du warst eine Inspiration“ – All Blacks trauern um Sean Wainui

In seiner Karriere absolvierte er 53 Spiele für die Crusaders und seinen aktuellen Verein, die Chiefs. Wainui war bereits Teil der U20-Nationalmannschaft und kam in zehn Partien der neuseeländischen A-Nationalmannschaft, den All Blacks, zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach Rassimuseklat: Drittligaprofi vermutet Verschwörung

„Unser Herz ist gebrochen. Du warst eine Inspiration und bleibst unvergessen“, schreibt die Nationalmannschaft auf Twitter.

„Er verkörperte alles, was man sich von einem Spieler wünschen kann“, sagte Clayton McMillan, Trainer der Chiefs und All Blacks. „Er war ein einflussreiches Mitglied in den Teams, denen er angehörte, und seine Anwesenheit wird uns fehlen. Unser aufrichtiges Beileid gilt Paige, Kawariki und Arahia und seiner gesamten Familie in dieser schweren Zeit. Wir bieten ihnen zusammen mit unseren Spielern und Mitarbeitern unsere volle Unterstützung an.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp