Luka Doncic
Luka Doncic
  • Luka Doncic überragte beim Spiel der Dallas Mavericks gegen die New York Knicks.
  • Foto: IMAGO/USA TODAY Network

„Brauche erstmal ein Bier”: Krasser Doncic knackt Nowitzki-Rekord

Luka Doncic hat einen Rekord geknackt, den bisher Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks hielt. Der Slowene überragt bei einer Aufholjagd. Dennis Schröder gewinnt gegen Franz und Moritz Wagner.

Doncic hat die Dallas Mavericks mit einem Rekord zu einem Heimerfolg über die New York Knicks in der NBA geführt. Der Slowene erzielte beim 126:121 (55:63) mit 60 Punkten nach Verlängerung eine Team-Bestmarke. Die alte hatte bislang Dirk Nowitzki mit 53 Zählern gehalten.

Doncic mit Humor nach historischer Leistung

Dank 21 Rebounds und zehn Assists kam Doncic zum siebten Mal in dieser Saison auf ein sogenanntes Triple Double mit zweistelligen Werten in drei statistischen Kategorien. Der 23-Jährige ist der erste Akteur der NBA-Geschichte, der in einer Partie die Werte von 60 Punkten, 20 Rebounds und zehn Assists erreicht hat. „Ich bin verdammt müde. Ich brauche zur Erholung ein Bier“, scherzte Doncic nach der Partie im TV-Interview.

Den Mavs gelang ein furioses Comeback im vierten Viertel: Bei 33 Sekunden auf der Uhr lagen die Gastgeber mit neun Zählern Differenz zurück, retteten sich aber noch in die Verlängerung. In den Schlusssekunden ging Doncic bei einem Drei-Punkte-Rückstand an die Freiwurflinie. Der Aufbauspieler traf den ersten Versuch, vergab absichtlich den zweiten, holte sich den Rebound und traf in der Luft zum Ausgleich.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In der Verlängerung setzten sich die Mavs dank eines 10:3-Laufs ab. „So etwas habe ich noch nie jemals gesehen“, schwärmte Team-Besitzer Mark Cuban anschließend über die Leistung von Doncic. Bei den Knicks erzielte der deutsche Profi Isaiah Hartenstein fünf Zähler.

Schröder gewinnt das Duell der Nationalspieler

Dennis Schröder entschied mit den Los Angeles Lakers den Vergleich der deutschen Nationalspieler gegen die Orlando Magic um die Brüder Franz und Moritz Wagner für sich. Durch einen 129:110 (64:55)-Auswärtserfolg stoppten die Lakers den Negativtrend von zuletzt vier Niederlagen nacheinander. Superstar LeBron James erzielte 28 Punkte. Schröder kam auf sieben Zähler. Franz Wagner gelangen 15 Punkte, seinem Bruder Moritz 12.

Das könnte Sie auch interessieren: Nowitzki bekommt Statue in Dallas: „Hoffentlich die letzte Ehre“

Die Philadelphia 76ers verloren trotz 48 Punkten von Joel Embiid zum ersten Mal nach zuletzt acht Siegen nacheinander. Mit 111:116 (56:67) mussten sich die Sixers zu Hause den Washington Wizards geschlagen geben. Der lettische Nationalspieler Kristaps Porzingis führte die Wizards mit 24 Zählern an und traf in der Schlussphase einen wichtigen Dreier. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp