Isabell Werth
  • Bei Olympia holte Isabell Werth mit Bella Rose die Silber-Medaille im Dressur-Einzel.
  • Foto: IMAGO / Stefan Lafrentz

„Loch im Bauch“: Schock um Isabell Werths Gold-Pferd Bella Rose

Isabell Werths Herzenspferd Bella Rose hat die Kolik-Operation in einer Tierklinik in Meerbusch bestens überstanden. „Wir hatten Glück im Unglück“, sagte die erfolgreichste Reiterin der Geschichte nach dem Gewinn der Silbermedaille im Grand Prix Special der EM in Hagen. Ihre Bella habe „nur ein kleines Loch im Bauch, das sieht man kaum.“

Werth hatte die Hiobsbotschaft aus dem heimischen Rheinberg am Mittwoch unmittelbar nach dem Gewinn des Mannschaftstitels erhalten: „Ich war gerade auf dem Weg zur Siegerehrung.“ Angefangen habe es mit einer leichten Kolik, aber die Beschwerden steigerten sich. „Es war nur operativ lösbar“, erklärte die 52-Jährige: „Und Gottseidank war der Darm noch nicht geschädigt.“


Liebe Leserinnen und Leser,

starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen kostenlos die wichtigsten Meldungen des Tages. Erhalten Sie täglich Punkt 7 Uhr die aktuellen Nachrichten aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier können Sie ihn kostenlos abonnieren.


Werth verbrachte den Abend und die halbe Nacht bei ihrem Pferd, „und als ich sie am Donnerstagmorgen besucht habe, sah sie schon wieder super aus“. Sie selbst habe „wenig geschlafen“ und „kaum Motivation“ für den Grand Prix Special in Hagen gehabt, aber: „Als ich dann auf Weihegold saß, hat sie mich total mitgenommen, als wollte sie mir sagen: Los, komm jetzt.“

Schock um Isabell Werths Gold-Pferd Bella Rose

„Bella“, wie sie die Stute nennt, ist für Werth ein spezielles Pferd, und das liegt auch an der langen Krankengeschichte. Bei der WM 2014 in Frankreich musste sie das Pferd noch am Abend nach dem Team-Gold für das Einzel verletzt zurückziehen. Und die Genesung zog sich über viele Monate voller Sorgen und voller Ungewissheit hin.

Es vergingen Jahre, bis wieder Hoffnung aufkeimte. Fast vier Jahre musste Bella Rose pausieren. Erst im Sommer 2018 hatte Werth ihre Stute wieder auf Top-Niveau – und feierte ein kaum zu glaubendes Comeback mit ihr. Das Paar gewann in den USA Doppel-Gold bei der WM und ein Jahr später Dreifach-Gold bei der EM.

Bei Olympia in Tokio in diesem Jahr gewann Werth auf Bella Rose Gold (Mannschaft) und Silber (Einzel). (sid/tha)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp