Joe Mixon lässt mit dem Ball in der Hand einen Gegner stehen.
  • War nicht aufzuhalten: Bengals Runningback Joe Mixon überragte und erzielte fünf Touchdowns.
  • Foto: IMAGO/USA TODAY Network

Football-Wahnsinn! NFL-Star kratzt an 100 Jahre alter Bestmarke

Footballprofi Joe Mixon hat in der NFL eine sensationelle Vorstellung hingelegt und an einer fast 100 Jahre alten Rekordmarke gekratzt. Ganz im Gegenteil zu Quarterback-Star Aaron Rodgers. Der stellte einen persönlichen Negativrekord ein.

Dem Running Back der Cincinnati Bengals gelangen gegen die Carolina Panthers (42:21) fünf Touchdowns, nur vier Spieler waren besser. Ernie Nevers (1929), Dub Jones (1951), Gale Sayers (1965) und Alvin Kamara (2020) schafften jeweils sechs. Für vier seiner fünf Touchdowns sorgte Mixon schon in der ersten Hälfte.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Titelkandidat Buffalo Bills verlor überraschend 17:20 bei den New York Jets. Derweil beendete Amon-Ra St. Brown (23) den Negativlauf mit seinen Detroit Lions. Nach fünf Niederlagen in Serie gewann die Mannschaft um den Deutsch-Amerikaner 15:9 gegen die Green Bay Packers. Wide Receiver St. Brown fing vier von neun Pässen für 55 Yards Raumgewinn, blieb aber ohne Touchdown.

Star-Quarterback Aaron Rodgers mit drei Interceptions

Packers-Quarterback Aaron Rodgers erlebte einen rabenschwarzen Tag. Der Starspieler warf drei Interceptions und stellte seinen Negativrekord ein. Zwei unterliefen dem 38-Jährigen in der Red Zone, also innerhalb der letzten 20 Yards vor der Endzone – das war Rodgers zuvor noch nie in einem Spiel passiert.

Das könnte Sie auch interessieren: „Wie Tag und Nacht“: Towers sauer nach erneuter Pleite in Ludwigsburg

St. Browns älterer Bruder Equanimeous (26) verlor mit den Chicago Bears 32:35 gegen die Miami Dolphins. Jakob Johnson erlebte mit den Las Vegas Raiders eine weitere Enttäuschung. Das Team um den Fullback aus Stuttgart unterlag bei den Jacksonville Jaguars 20:27. (sid/nis)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp