Gina Lückenkemper
  • Gina Lückenkemper stürzte am Dienstagabend und verletzte sich mit ihren eigenen Spikes am linken Bein.
  • Foto: IMAGO/Hiermayer

Nach Sturz mit acht Stichen genäht: Gold-Gina hat tolle Nachricht an Fans

Europameisterin Gina Lückenkemper hat grünes Licht für einen Start im EM-Finale der 4x100m-Staffel gegeben. „Ich freue mich sehr, euch mitteilen zu können, dass sich das Bein beim heutigen Test so gut angefühlt hat, dass ich das Team aktiv auf der Bahn unterstützen kann“, teilte die deutsche Meisterin bei Instagram mit. Die 25-Jährige kann damit am Sonntag (21.22 Uhr/ZDF) ihr zweites Gold bei den Titelkämpfen im Münchner Olympiastadion gewinnen.

Lückenkemper war bei ihrem überraschenden Triumph über 100 m am Dienstagabend kurz nach dem Ziel gestürzt und hatte sich mit den eigenen Spikes eine Wunde am linken Bein zugezogen. Diese musste mit acht Stichen genäht werden.

View this post on Instagram

A post shared by Gina Lückenkemper (@ginalueckenkemper)

Wird Lückenkemper Deutschland zum Sieg verhelfen?

Den Vorlauf, in dem Deutschland ohne Risiko bei den Wechseln die fünftbeste Zeit gelaufen war, hatte Lückenkemper wie auch Tatjana Pinto (Wattenscheid) am Freitag ausgelassen. Pinto pausierte wegen muskulärer Probleme aus „Sicherheitsgründen“, wie Sprint-Bundestrainer Ronald Stein berichtete.

Das könnte Sie auch interessieren: Nach EM-Coup: Klosterhalfen setzt sich ganz großes Ziel

Das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) hat bei der EM Goldchancen. Pinto, Alexandra Burghardt (Burghausen), Lückenkemper (Berlin) und Rebekka Haase (Wetzlar) hatten sich bei der WM in Eugene nur den USA und Jamaika geschlagen geben müssen und Bronze gewonnen. (dpa/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp