Kalle Samooja in Winsen
  • Kalle Samooja machte auf der Schlussrunde 21 Plätze gut und holte sich den Siegerpokal.
  • Foto: WITTERS

Mit Rekord und Tränen zum Sieg: Kalle aus Finnland krönt irre Aufholjagd in Winsen

Was für ein Finish! Kalle Samooja hat mit einer irren Aufholjagd die Porsche European Open in Winsen (Luhe) gewonnen. Der Finne stellte am Finaltag mit 64 Schlägen einen neuen Platzrekord auf, zog an allen vorbei und kletterte von Platz 22 sensationell auf Rang eins.

„Vielen Dank, Deutschland“, rief Samooja den Zuschauern bei der Siegerehrung auf der 18. Bahn des Green Eagle-Golfplatzes zu. Mehrfach kullerten Freudentränen über sein Gesicht. „Das letzte Mal vor Freude geweint habe ich, als meine beiden Jungs geboren wurden. Es fühlt sich einfach toll an. Ich habe davon geträumt, hier zu gewinnen. Es ist unglaublich.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für der 34-jährigen Finnen (zuletzt Weltranglistenplatz 239) war es der erste Sieg auf der European Tour überhaupt. Gleichzeitig hat er die Erfolgsserie der Engländer in Winsen (fünf Siege in Folge) gestoppt. Er erhielt einen Siegerscheck über 297.500 Euro. Auf Platz zwei landeten der Niederländer Wil Besseling (zwei Schläge Rückstand). Den dritten Rang teilten sich der Engländer Richard Mansell und der Franzose Victor Perez (beide drei Schläge Rückschlag).    

Schneider als bester Deutscher in Winsen auf Platz fünf

Bester Deutscher wurde wie schon im vergangenen Jahr Marcel Schneider. Mit einer starken Finalrunde (67) spielte er sich noch bis auf Platz fünf (zwei unter Par) nach oben. „Es war sensationell. Eigentlich liegt mir der Platz nicht wirklich. Aber irgendwie scheint es doch zu passen, wie die Ergebnisse zeigen“, freute sich der 32-Jährige.

Turnierdirektor freut sich über 20.000 Zuschauer

Happy war am Ende auch Turnierdirektor Dirk Glittenberg. Er zog ein „zufriedenes“ Fazit der Veranstaltung. Der Vertrag mit der European Tour (läuft im kommenden Jahr aus) soll bald verlängert werden. Etwa 20.000 Zuschauer waren diesmal an den vier Turniertagen in Winsen dabei. Im kommenden Jahr finden die Porsche European Open vom 1. bis zum 4. Juni statt.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp