x
x
x
Alexander Zverev
  • Alexander Zverev hat die letzten fünf Matches gegen Giorgi Dimitrov gewonnen.
  • Foto: WITTERS

Letzter Deutscher bei US Open: Zverev warnt vor seinem Lieblings-Gegner

Alexander Zverev will seiner starken Bilanz gegen den nächsten Gegner bei den US Open keine zu große Bedeutung zumessen. In der dritten Runde trifft der Olympiasieger in der Nacht zum Sonntag (1 Uhr, Sportdeutschland.TV) auf den Bulgaren Grigor Dimitrov, gegen den er die vergangenen fünf Duelle gewonnen hat.

Bei der Generalprobe für das Grand-Slam-Turnier in New York hatte sich Zverev Mitte August locker 6:2, 6:2 gegen durchgesetzt. „Ja, wir haben vergangene Woche in Cincinnati gespielt. Aber ich erwarte hier etwas ganz anderes“, sagte Zverev. „Hoffentlich wird es ein viel besseres Match.“

Dimitrov überzeugte gegen Murray

Auch im Achtelfinale bei den French Open konnte der Hamburger seinen Gegner diese Saison ohne Satzverlust bezwingen. In New York zeigte der frühere Weltranglistendritte Dimitrov aber beim klaren Drei-Satz-Sieg über den Briten Andy Murray sein Können. „Das spricht für sich selbst“, sagte Zverev. Gegen Dimitrov hat er bislang nur 2014 das erste von insgesamt sechs Duellen verloren.

Das könnte Sie auch interessieren: Mick Schumacher rechnet mit Ex-Boss ab: „Viele wissen gar nicht, was ich kann“

Der Weltranglisten-Zwölfte ist der letzte verbliebene deutsche Tennisprofi in den Einzelkonkurrenzen. Bei den US Open erreichte er mit dem Finaleinzug 2020 sein bislang bestes Grand-Slam-Resultat, voriges Jahr fehlte er in New York nach einer schweren Knöchelverletzung von den French Open.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp