Joshua Primo während eines Spiels der San Antonio Spurs
  • Wegen Exhibitionismus-Vorwürfen wurde NBA-Profi Joshua Primo bei den San Antonio Spurs entlassen.
  • Foto: IMAGO/USA TODAY Network

Er entblößte sich vor ihr: Einigung zwischen NBA-Profi (19) und Ex-Psychologin

Die ehemalige Teampsychologin Hillary Cauthen (40) hat ihren Rechtsstreit mit der NBA-Franchise San Antonio Spurs und Ex-Spieler Joshua Primo wegen angeblichem Exhibitionismus beigelegt. Cauthen hatte dem 19 Jahre alten Primo vorgeworfen, sich in neun Fällen vor ihr entblößt zu haben.

Nun hätten sich „alle Beteiligten geeinigt, das Thema zu lösen“, teilte Cauthens Anwalt Tony Buzbee den San Antonio Express-News mit. Cauthen hatte auch die Spurs verklagt, da die Franchise laut ihrer Aussage entsprechende Berichte ignoriert hatte.

San Antonio Spurs hatten sich von Hillary Cauthen getrennt

Im Juli dieses Jahres hatten sich die San Antonio Spurs zunächst von Cauthen getrennt. Anfang November verkündete die Franchise dann auch ohne Angabe von Gründen die Trennung von Primo.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Kanadier gilt als großes Talent und spielte eine ordentliche Debüt-Saison für die Texaner. (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp