Michael van Gerwen
  • Michael van Gerwen schied bei der WM aufgrund einer Corona-Infektion aus.
  • Foto: imago/Action Plus

„Enttäuscht, verwirrt, wütend“: Van Gerwen lässt nach WM-Aus seinen Frust raus

Nach seinem positiven Corona-Test und dem damit verbundenen Aus bei der Darts-WM hat sich Michael van Gerwen frustriert präsentiert. 

Auf Twitter schrieb der 32 Jahre alte Niederländer wenige Stunden nach seinem pandemiebedingten Aus: „Wirklich enttäuscht, verwirrt, wütend, wie meine Weltmeisterschaft endet. Ich hätte dieses Ergebnis nie erwartet.“

Darts-WM: Michael van Gerwen frustriert nach Corona-Aus

Das Drittrundenmatch gegen den Engländer Chris Dobey entfiel ersatzlos, der Gegner zog kampflos ins WM-Achtelfinale ein. Seinen Fans kündigte van Gerwen an: „Ich werde stärker zurückkommen!“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Vor van Gerwen waren bereits seine Landsmänner Vincent van der Voort und Raymond van Barneveld positiv auf das Virus getestet worden. Van der Voort verpasste deshalb die Partie gegen den Engländer James Wade. Ex-Weltmeister van Barneveld war zuvor bereits gegen Rob Cross ausgeschieden. 

Das könnte Sie auch interessieren: Darts-Hammer! DAZN feuert Kult-Kommentator während der WM

Trotz der sich rasant ausbreitenden Omikron-Variante wird die Darts-WM bislang ohne Einschränkungen durchgezogen. Im Alexandra Palace ist unter 3G-Zulassung (Geimpfte, Genesene und negativ Getestete) weiter Vollauslastung gestattet. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp