Toni Söderholm gibt Anweisungen an seine Spieler.
  • Verlässt Deutschland: Toni Söderholm
  • Foto: imago/Sven Simon

Eishockey: Deutschland verliert Erfolgs-Bundestrainer Söderholm!

Das ist bitter! Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hört nach vier Jahren auf und wechselt zum Schweizer Spitzenklub SC Bern. Das gab der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Mittwochmorgen bekannt. Demnach einigten sich Verband und Söderholm auf eine sofortige Freigabe.

Söderholm war seit Dezember 2018 Bundestrainer, nach den enttäuschend verlaufenen Olympischen Winterspielen von Peking im Frühjahr verlängerte der Finne seinen Vertrag im April bis 2026. Bei der diesjährigen WM in seiner Heimat führte der Chefcoach das Team mit der besten Vorrunde der Geschichte ins Viertelfinale. 


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der 44-Jährige träumt schon länger von einem NHL-Engagement, nun zieht es ihn nach Bern. Der Klub hatte Anfang des Monats Johan Lundskog entlassen. Söderholm spielte von 2005 bis 2007 als Verteidiger für den SCB und wurde in seiner zweiten Saison mit den Schweizern Vizemeister. 2016 holte er in der DEL den Titel mit Red Bull München. In Bern trifft trainiert Söderholm künftig den früheren NHL-Profi und deutschen Nationalspieler Dominik Kahun.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp