Joel Birlehm wurde von Bundestrainer Alfred Gislason in den WM-Kader berufen. Es ist seine erste Nominierung.
Joel Birlehm wurde von Bundestrainer Alfred Gislason in den WM-Kader berufen. Es ist seine erste Nominierung.
  • Joel Birlehm wurde von Bundestrainer Alfred Gislason in den WM-Kader berufen.
  • Foto: IMAGO/Eibner

Kader für die Handball-WM: Debütant statt Heinevetter dabei

Bundestrainer Alfred Gislason setzt bei der Handball-WM 2023 auf eine Mischung aus routinierten und jungen Spielern. Mit Torwart Andreas Wolff, Rune Dahmke, Simon Ernst, Kai Häfner und Jannik Kohlbacher berief der 63 Jahre alte Isländer am Freitag noch fünf Europameister von 2016 in den 18-köpfigen Kader für die Endrunde vom 11. bis 29. Januar in Polen und Schweden.

„Dieses Aufgebot spiegelt viele Eigenschaften wider: Erfahrung, Potenzial und im Wesentlichen auch eine gewisse Kontinuität, die für Erfolg unabdingbar ist“, sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer.

Handball-WM: DHB-Kader mit fünf EM-Helden von 2016 – und ohne Heinevetter

Angeführt wird das Aufgebot von Kapitän Johannes Golla. Ältester und erfahrenster Akteur ist Patrick Groetzki. Der 33-jährige Rechtsaußen von den Rhein-Neckar Löwen bestritt bislang 156 Länderspiele. Sein Vereinskollege Juri Knorr ist mit 22 Jahren der jüngste Spieler im deutschen WM-Kader.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Nicht dabei sind die zuletzt länger verletzten Julius Kühn, Marcel Schiller und Lukas Stutzke. Auch Torwart-Routinier Silvio Heinevetter wurde nicht berücksichtigt. Mit dem als Nummer eins gesetzten Wolff wird Joel Birlehm (Rhein-Neckar Löwen) das Torhüter-Gespann bilden.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Handballer verlängern mit umworbenem Bo Andersen

„Es gab einige schwere und sehr enge Entscheidungen, aber jetzt haben wir Klarheit. Ich freue mich auf das neue Jahr und die neue Herausforderung mit dieser Mannschaft“, sagte Gislason. Die DHB-Auswahl trifft bei der Endrunde in der Vorrundengruppe E auf Asienmeister Katar, Serbien und Algerien. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp