x
x
x
Luchse
  • Vor dem Spiel zwischen Buchholz (schwarze Trikots) gegen Bietigheim wurden die Kameras entdeckt.
  • Foto: imago/Beautiful Sports

Buchholz: Mann (55) installiert Kameras in Dusche von Handballerinnen

Sie wollten ein Handball-Bundesliga-Spiel bestreiten und wurden dann böse überrascht: Ein Mann soll am 18. September 2021 beim Frauen-Bundesliga-Heimspiel der Luchse Buchholz 08-Rosengarten gegen Bietigheim (19:32) drei Kameras in den Duschen installiert haben.

Der Verdächtige kommt aus dem Umfeld des Vereins und soll Zugang zur Nordheidehalle in Buchholz (Landkreis Harburg) gehabt haben. Die Polizei hat laut NDR seine Wohnung durchsucht. Dabei stellten Beamte Beweismittel sicher. Diese würden derzeit ausgewertet, sagte ein Sprecher. Der Mann selbst bestreitet die Vorwürfe.

Buchholz: Kameras in Duschen von Handball-Bundesliga-Spielerinnen installiert

Die Kameras waren hinter Lichtschalter-Attrappen versteckt und wurden von Spielerinnen noch vor dem Spiel bemerkt. „Glücklicherweise wurden sie sehr zeitnah entdeckt“, bestätige ein Polizeisprecher den Bericht des NDR. Es seien beide Teams betroffen gewesen.

Auf den Videos ist laut Polizei zu sehen, wie Spielerinnen die Nassbereiche betreten. Es gebe aber keine Aufnahmen von nackten Personen, sagte ein Sprecher. Die Entdeckung der Kameras habe die Mannschaft und ihn geschockt, sagte Sven Dubau, Geschäftsführer des Vize-Pokalsiegers aus Buchholz, dem NDR. Als erste Konsequenz bleiben nun die Umkleiden seit dem Vorfall verschlossen, bis die Spielerinnen eintreffen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp