Bob Hanning und Katrin Krabbe
  • Bob Hanning und die frühere Weltklasse-Sprinterin Katrin Krabbe waren von 2016 bis 2019 ein Paar.
  • Foto: IMAGO / Jörg Schüler

Bob Hanning: Darum steht in seinem Buch nichts über Ex-Freundin Katrin Krabbe

Im Oktober hat Bob Hanning seine Autobiographie mit dem Titel „Hanning.Macht.Handball.“ herausgegeben. Neben vielen persönlichen Aspekten im Buch fällt eines ganz besonders auf: seine langjährige Freundin Katrin Krabbe wird mit keinem Wort erwähnt.

Auf dem Cover sitzt der Handball-Boss auf einem Thron, der Titel spricht für sich – Hanning beschäftigt sich in seinem Buch an vielen Stellen mit Machtverhältnissen im und um den Handball, genauso spielen aber auch psychologische Aspekte eine Rolle. Er berichtet viel über sein Privatleben, öffnet sich den Lesern umfassend. Einzig: In Sachen Liebe erwähnt er nur ein Mädchen, in welches er mit 14 verknallt war.

Hanning erwähnt Krabbe aus Respekt nicht

Auf die Frage, wieso er seine Ex-Partnerin Katrin Krabbe, die eine Weltklasse-Sprinterin war, mit keinem Wort erwähnt, wusste er im Interview mit dem „Spiegel“ rasch eine Antwort. „Ich hätte es ihr gegenüber als nicht respektvoll empfunden. Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, denn es ging mir nicht um die Auflage“, erklärt der 53-Jährige. Da er zu diesem Schluss gekommen war, habe es für ihn auch keinen Sinn ergeben, über andere Beziehungen zu sprechen. „Also habe ich es ganz gelassen.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Anfang 2019 hatten die beiden sich nach drei Jahren Beziehung getrennt, ein freundschaftliches Verhältnis pflegten sie danach weiterhin.

Bob Hanning bleibt dem Handball treu – seine Leidenschaft ist das Jugendtraining

Sein Fokus liegt momentan komplett auf dem Handball. Neben seinem Amt als Manager des Handballteams Füchse Berlin fungiert er als Trainer beim Drittligisten VfL Potsdam. Diesen Aufgaben gelte seine volle Aufmerksamkeit. „Das ist mein Leben, meine große Liebe. Um 7.30 Uhr in der Halle zu stehen, den Nachwuchs zu trainieren“, sagt er.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburgs Handballer fahren mit vollem Tank zum Favoriten-Schreck

Hanning, der keine eigenen Kinder hat, bereite es große Freude, die jungen Spieler heranwachsen zu sehen und sie zu besseren Sportlern und Menschen zu formen. Zwar bereue er die Entscheidung, keine Kinder zu haben nicht, dennoch habe er „die Befürchtung, dass das irgendwann mal kommt. Für mich wäre es das Schönste, wenn ich in vielen Jahren tot in der Halle umfalle, während ich meine Jugendlichen trainiere“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp