Alexander Zverev
Alexander Zverev
  • Alexander Zverev ist in Melbourne früh ausgeschieden.
  • Foto: dpa

Aus bei den Australian Open! Zverev nennt es „guten Test”

Das war’s! Für Hamburgs Tennis-Star Alexander Zverev sind die Australian Open bereits beendet. Gegen den US-Amerikaner Michael Mmoh (Weltranglisten-107.) verlor der Olympiasieger bei seinem Comeback-Turnier in Melbourne in der zweiten Runde mit 7:6 (6:1), 4:6, 3:6, 2:6.

Zverev verpasste damit seinen siebten Drittrundeneinzug in Australien nacheinander. Er konnte nach gutem Start ins Match ab dem zweiten Satz keine Dominanz mehr ausstrahlen, und sein Kontrahent, der als sogenannter Lucky Loser ins Hauptfeld gerückt war, nutzte seine Chance.

Australian Open: Zverev scheidet gegen Mmoh aus

Es ist das erste Mal, dass Zverev bei einem Grand-Slam-Turnier gegen einen Nachrücker verloren hat. Mmoh trifft in der dritten Runde auf den US-Amerikaner J.J. Wolf, der sich gegen den Argentinier Diego Schwartzman glatt in drei Sätzen durchsetzte. 

Zverev war mit geringen Erwartungen ins Turnier gestartet und hatte in der ersten Runde einen Fünfsatz-Sieg gegen den Peruaner Juan Pablo Varillas errungen. Es war sein erster Sieg seit der schweren Knöchelverletzung, die er Anfang Juni im Halbfinalduell der French Open gegen Rafael Nadal erlitten hatte.

„Ich hatte keine Erwartungen oder Ziele. Es war ein guter Test für mich”, sagte Zverev. „Jetzt weiß ich, wo ich körperlich stehe. Es ist noch ein weiter Weg zurück dahin, wo ich war.”

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp