Sieg im Visier: Beim letzten Gastspiel in Hamm im Februar 2020 erkämpften Leif Tissier (Mitte) und der HSV Hamburg beim damaligen Tabellenzweiten ein Remis (24:24). 
  • Sieg im Visier: Beim letzten Gastspiel in Hamm im Februar 2020 erkämpften Leif Tissier (Mitte) und der HSV Hamburg beim damaligen Tabellenzweiten ein Remis (24:24). 
  • Foto: imago images/Noah Wedel

Spielplan verrückt: Hamburgs Handballer bestreiten Rückspiel vor dem Hinspiel

Sachen gibt’s, die gibt es eigentlich gar nicht. In Zeiten der Pandemie wird jedoch auch im Sport das Unmögliche möglich. Hamburgs Handballer treten am Mittwochabend zum Rückspiel in der Zweiten Liga beim ASV Hamm-Westfalen an. Das Hinspiel steigt dann in 27 Tagen. Außergewöhnlich ist die Partie aber auch aus einem anderen Grund.

Das Gastspiel des Spitzenreiters in Hamm (19.15 Uhr, Sportdeutschland.tv) ist Spiel eins nach der bitteren Niederlage gegen Großwallstadt am Sonntag – der ersten in eigener Halle in dieser Saison und nach zuvor 14 Spielen mit 13 Siegen und einem Remis.

Schlägt der HSVH zurück? Wie hat die Mannschaft von Trainer Torsten Jansen die Heim-Pleite und ihre schwache Leistung weggesteckt?

HSV Hamburg will in Hamm zurückschlagen

„Wir werden in Hamm alles reinlegen und wollen zwei Punkte holen“, kündigt Rückraumspieler Leif Tissier an.

Drei Anläufe hat es für das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison gebraucht. Das zunächst für den 31. Oktober angesetzte Hinspiel in Hamburg war aufgrund mehrerer Corona-Fälle beim HSVH abgesagt und verschoben worden. Doch auch der Nachholtermin am 8. Februar war witterungsbedingt kurzfristig geplatzt.

Corona bringt Spielplan des HSV Hamburg durcheinander

Und somit kommt es also zu der kuriosen Situation, dass das Rückspiel vor dem Hinspiel steigt. Erst am 27. April empfängt der HSVH den ASV – wobei dieses Duell erst sicher ist, wenn beide Teams bei Anpfiff auf der Platte stehen…

Das könnte Sie auch interessieren: Knick oder Knacks beim HSV Hamburg

Personell kann Jansen beim wegweisenden Auswärtsspiel in Hamm aus dem Vollen schöpfen. Hamburg tritt in Bestbesetzung beim Tabellenelften an.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp