Das ZDF wird die Berichterstattung rund um die Fußball-EM im Sommer zentral aus Mainz steuern. 
  • Das ZDF wird die Berichterstattung rund um die Fußball-EM im Sommer zentral aus Mainz steuern. 
  • Foto: imago images/Eibner

Sie waren 2014 beide Weltmeister: Auf diese Experten setzt das ZDF bei der Fußball-EM

Das ZDF wird die Berichterstattung rund um die Fußball-EM im Sommer zentral aus Mainz steuern. Das betrifft sowohl die Studiopräsentation als auch Regie, Technik und Postproduktion, teilte der öffentlich-rechtliche Sender am Sonntag mit. In welchem Umfang Reporter bei den elf Arenen in Europa vor Ort sein werden, entscheidet das ZDF je nach Entwicklung der Pandemie.

„Diese EM steht ganz im Zeichen der Pandemie. Unsere redaktionellen Planungen und Konzepte haben wir entsprechend flexibel angelegt, sodass wir sie ständig an die aktuellen Entwicklungen anpassen können – dabei hat immer die Gesundheit der beteiligten Kolleginnen und Kollegen oberste Priorität“, sagte ZDF-Chefredakteur Peter Frey.

Fußball-EM: ZDF steuert Übertragung zentral aus Mainz

Das ZDF überträgt 13 Spiele der Vorrunde – darunter zwei Partien der deutschen Mannschaft in der Gruppe F gegen Weltmeister Frankreich (15. Juni) und Ungarn (23. Juni). Auch das EM-Finale im Londoner Wembley-Stadion (11. Juli) ist live im Zweiten zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren: DFB-Pokal: Moreys Schmerzensschreie überschatten BVB-Sieg

Ex-Profi Per Mertesacker und Christoph Kramer, Weltmeister von 2014, fungieren als Experten. Als neue Co-Kommentatoren sind Ariane Hingst und Hanno Balitsch im Team. Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn stehen der Redaktion nicht mehr zur Verfügung. (sid/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp