Roseli Machado gewann 1996 den traditionellen Sao-Silvestre-Lauf in Sao Paulo. Jetzt starb die 52-Jährige an den Folgen des Corona-Virus. (Symbolbild)
  • Roseli Machado gewann 1996 den traditionellen Sao-Silvestre-Lauf in Sao Paulo. Jetzt starb die 52-Jährige an den Folgen des Corona-Virus. (Symbolbild)
  • Foto: imago/Fotoarena

Sie starb mit 52 an Corona: Brasilien trauert um Olympia-Athletin Roseli Machado

Die frühere brasilianische Leichtathletin Roseli Machado ist am Donnerstag im Alter von 52 Jahren nach zwei Wochen Intubation an einer Corona-Erkrankung verstorben.

Machado hatte 1996 als erst zweite Brasilianerin den traditionellen Sao-Silvestre-Lauf zum Jahresende in der Metropole Sao Paulo gewonnen.

Brasilianische Läuferin stirbt an Corona-Erkrankung

Im gleichen Jahr startete Machado bei den Olympischen Spielen in Atlanta, schied aber im Vorlauf über 5000 Meter aus.

Das könnte Sie auch interessieren: Golfer McIlroy trifft Vater am Bein

Brasilien ist eines der am schlimmsten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder, knapp 350.000 Menschen sind bereits an den Folgen einer Infektion gestorben. (sid/pia)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp