• Fabian Hürzeler und Loic Favé: Einer muss seinen Platz auf der St. Pauli-Bank räumen 
  • Foto: WITTERS

Schultz hat entschieden: Wer muss runter von der Bank: Favé oder Hürzeler?

Mit Loic Favé und Fabian Hürzeler (beide 27 Jahre alt) hat Timo Schultz (43) zwei junge neue Co-Trainer, mit denen er sich blendend versteht. Aber bei den Pflichtspielen heißt das Motto: Es kann es nur einen geben!

Heißt: Nur ein Assistent wird neben ihm beim Pokalduell in Elversberg (15.30 Uhr/Liveticker bei mopo.de) und künftig bei den Partien in der Zweitliga-Meisterschaft auf der Bank sitzen.

Hürzeler mit Headphone auf die Tribüne

Der Coach hat sich bis auf Weiteres festgelegt: „Wir haben es in den Testspielen so gemacht, dass sich Fabian in den Halbzeiten nach oben setzt, um einen besseren Überblick zu gewinnen. Mittlerweile ist ja auch erlaubt, dass man per Headphone miteinander verbunden ist. Das hat schon gewisse Vorteile, und das werden wir auch so beibehalten.“

Das könnte Sie auch interessieren:Pokal: St. Paulis Sportchef Bornemann droht bittere Premiere

Mal sehen, wie es jetzt beim ersten Pflichtspiel der Saison hinhaut.  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp