• Linkshänderin Isabelle Dölle gehörte mit vier Toren zu den Leistungsträgerinnen beim Buxtehuder SV.
  • Foto: imago images/Beautiful Sports

Saisonstart: Frauen des Buxtehuder SV feiern Bundesliga-Sieg vor Zuschauern

Die Handballerinnen des Buxtehuder SV sind mit einem 28:26 (16:15)-Sieg gegen die Neckarsulmer Sport-Union in die Bundesliga-Saison gestartet. Einen Traum-Einstand erlebte Caroline Müller-Korn, die von Borussia Dortmund zum BSV gewechselt war. 

„Es war geil. Die Fans haben immer Stimmung gemacht“, freute sich die 27-jährige Spielmacherin, die acht Tore warf und zur Spielerin des Spiels gewählt wurde, über die Unterstützung der 366 Zuschauer in der Halle Nord. „Aber wir haben noch viele Baustellen gesehen. Wir haben gute Angriffe gespielt und schlechte Angriffe. Wir haben noch viel Potenzial nach oben, aber im Endeffekt zählen die zwei Punkte.“

Buxtehude wirft elf Tore in den ersten zwölf Minuten

Buxtehude hatte stark begonnen und nach 12 Minuten bereits mit 11:7 geführt, eine Auszeit der Schwäbinnen, die die abgebrochene Vorsaison als Neunte beendet hatten, unterbrach allerdings den Spielfluss des Teams von Trainer Dirk Leun. 

Lone Fischer trifft per Siebenmeter zur Entscheidung

Zehn Minuten vor dem Ende traf Ex-BSV-Spielerin Lynn Knippenborg für die Gäste zum 23:23-Ausgleich. In der hektischen Schlussphase hatte Buxtehude letztlich die besseren Nerven. Kapitänin Lone Fischer verwandelte in der Schlussminute einen Siebenmeter zum 28:26-Siegtor.

Das könnte Sie auch interessieren:  Bob Hannings Schlussstrich: „Es bedarf jetzt nicht mehr eines Menschen wie mir“

„In der ersten Halbzeit haben wir tollen Tempohandball gespielt, aber wir sind noch nicht so konstant, dass wir den Vorsprung ausbauen“, analysierte BSV-Trainer Leun, der Torfrau Katharina Filter ein Sonderlob aussprach. „In der zweiten Halbzeit haben wir eine tolle Torwart-Leistung gesehen und haben am Ende bei dieser Achterbahnfahrt das bessere Ende für uns.“ Am kommenden Samstag gastiert der Buxtehuder SV ab 19 Uhr in Sachsen-Anhalt beim Aufsteiger SV Union Halle-Neustadt. (MP)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp