Angeschlagenes Abwehr-Duo: James Lawrence (r.) und Tore Reginiussen fehlten dem FC St. Pauli gegen Braunschweig (2:0) krankheitsbedingt. 
  • Angeschlagenes Abwehr-Duo: James Lawrence (r.) und Tore Reginiussen fehlten dem FC St. Pauli gegen Braunschweig (2:0) krankheitsbedingt. 
  • Foto: imago images/Oliver Ruhnke

Risiko-Frage: Kriegt der kranke Lawrence noch die Kurve für St. Paulis Aue-Tour?

Seine Länderspielreise war für James Lawrence durchaus ein Erfolg. Für seinen Verein hatte der Trip nichts Gutes zur Folge. Vor dem Montagsspiel des FC St. Pauli gegen Eintracht Braunschweig hatte der walisische Nationalspieler kurzfristig krankheitsbedingt passen müssen und blieb auch am Dienstag zu Hause. Zufall? Trainer Timo Schultz hofft jedenfalls, dass der Stamm-Innenverteidiger am Donnerstag wieder ins Training einsteigen kann. Aber reicht das als Vorbereitung auf das Spiel am Samstag in Aue?

Am Freitag wird die Mannschaft des Kiezklubs in Richtung Erzgebirge reisen. Derzeit ist fraglich, ob der Linksfuß die Reise mitmachen kann. Schultz berichtete am Dienstag von einem Infekt bei Lawrence. Damit sei nicht zu spaßen. Der Coach sprach auch von seiner Fürsorgepflicht und Verantwortung für die Gesundheit der Spieler.

Dennoch äußerte Schultz seine Hoffnung auf eine zeitnahe Rückkehr von Lawrence und dem ebenfalls erkrankten Innenverteidiger Tore Reginiussen. „Ich schiele darauf, dass sie am Donnerstag wieder trainieren können.“ Letzterer hatte am Dienstagmorgen schon wieder eine leichte Einheit auf dem Ergometer absolvieren können.

FC St. Pauli: Werden Lawrence und Reginiussen für Aue fit?

Unter den gegebenen Umständen – dem quasi feststehenden Klassenerhalt sowie einem soliden Auftritt von Ersatz-Innenverteidiger Adam Dzwigala gegen Braunschweig – erscheint es derzeit sinnvoller, Lawrence die weite Auswärtsreise zu ersparen, sodass sich der 28-Jährige, der in der Länderspielpause zwei WM-Qualifikationsspiele über 90 Minuten gegen Belgien (1:3) und Tschechien (1:0) bestritten hatte, voll und ganz auskurieren und wieder in den Vollbesitz seiner Kräfte kommen kann.

Das könnte Sie auch interessieren: FC St. Pauli: So schön kann meckern sein

Es sei denn, Lawrence hat sich am trainingsfreien Mittwoch so weit erholt, dass er im Training ohne Einschränkungen Vollgas geben kann. Schultz wird ganz sicher mit dem Spieler sprechen und eine verantwortungsbewusste Entscheidung treffen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp