James Lawrence hat durchaus Chancen, als Innenverteidiger neben Marvin Knoll in die St. Paulis Startelf gegen Paderborn zu rücken.
  • James Lawrence hat durchaus Chancen, als Innenverteidiger neben Marvin Knoll in die St. Paulis Startelf gegen Paderborn zu rücken.
  • Foto: WITTERS

Premiere in Paderborn?: Lawrence könnte St. Paulis Abwehr Sicherheit geben

Die bisherigen 14 Gegentore, die drittmeisten der Liga, sind gewiss nicht allein der letzten Verteidigungsreihe anzulasten. Und doch könnte es am Samstag in Paderborn (13 Uhr, Liveticker auf MOPO.de) einen neuen Abwehrchef geben.

James Lawrence hofft nach zwei Kurz-Einsätzen gegen den HSV und den KSC auf seine Startelf-Premiere.

Lawrence kämpft mit Avevor und Ziereis um Startelf-Platz in Paderborn

Der 28-jährige walisische Nationalspieler hat sich so gut von seiner Corona-Krankheit erholt, dass er schon wieder für sein Heimatland gespielt hat. Zuletzt beim 3:1 in der Nations League gegen Finnland. St. Paulis Trainer Timo Schultz hat ganz genau hingeschaut.

Das könnte Sie auch interessieren: Abwehrumstellung: St Pauli setzt wieder auf die Viererkette

„Er ist aus taktischen Gründen zur Halbzeit ausgewechselt worden. Schauen wir mal, in welchem Zustand er ist.” Auch Christopher Avevor und Philipp Ziereis dürfen sich Chancen als Innenverteidiger neben Marvin Knoll ausrechnen. Schultz: „Beide sind einsatzfähig.”

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp