Bilder wie diese wird es in Washington bald nicht mehr geben.
  • Bilder wie diese wird es in Washington bald nicht mehr geben.
  • Foto: imago images/ZUMA Wire

NFL-Team hatte sie seit 1962: Cheerleader werden durch Tanzgruppe mit Männern ersetzt

Ein eigentlich gewohntes Bild in der amerikanischen Football-Liga: Cheerleader stehen am Seitenrand und bejubeln euphorisch erfolgreiche Szenen und Aktionen des eigenen Teams. Das wird es aber bei einem Klub aus der NFL schon bald nicht mehr geben – und stattdessen eine überraschende Alternative.

Das Washington Football Team verzichtet zukünftig auf Cheerleader und will stattdessen eine Tanzgruppe mit Männern und Frauen bei NFL-Spielen einsetzen.

Darüber berichteten mehrere US-Medien am Mittwoch und beriefen sich auf Aussagen von Petra Pope, die zuvor als neue Beraterin des Teams angestellt worden war.

NFL: Team aus Washington will keine Cheerleader mehr

„Veränderungen sind schwierig, aber ich habe das Gefühl, dass die Fans lieben werden, was wir auftischen werden“, sagte sie demnach. Die neue Gruppe solle einen Mix aus Athletik und Tricks drauf haben und „moderner“ sein.

Das könnte Sie auch interessieren: 27 Stunden! Basketballer aus Bamberg erleben Horror-Trip

Die Cheerleader in Washington gab es seit 1962, laut US-Nachrichtenagentur AP war es das am längsten bestehende Programm eines Teams aus der NFL. Die Franchise aus der US-Hauptstadt befindet sich nach mehreren Skandalen und viel Kritik im Wandel.

So trennte sich das Team vor der vergangenen Saison von dem als rassistisch empfundenen Beinamen „Redskins“ (Rothäute). Zudem gab es Vorwürfe über sexuellen Missbrauch in der Organisation. (dpa/tm)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp