Das Wappen der New York Mets, bei denen Jared Porter General Manager war.
  • Das Wappen der New York Mets, bei denen Jared Porter General Manager war.
  • Foto: imago images/ZUMA Press

New York Mets: Ausländische Journalistin belästigt: Baseball-Manager gefeuert!

Der Baseball-Klub New York Mets hat nach nur einem Monat mit sofortiger Wirkung seinen General Manager Jared Porter entlassen, weil er eine ausländische Journalistin belästigt haben soll.

„Wir haben Jared Porter heute Morgen gekündigt“, teilte Club-Besitzer Steve Cohen am Dienstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit. „In meiner ersten Pressekonferenz sprach ich über die Bedeutung von Integrität und meinte es auch so. Es sollte keine Toleranz für diese Art von Verhalten geben“, schrieb er.

Ex-Manager Porter wird Belästigung vorgeworfen

Hintergrund ist, dass Porter die Belästigung einer Journalistin im Jahr 2016 vorgeworfen wird. Nach einem Bericht des Fernsehsenders ESPN soll der 41-Jährige damals der Frau mehr als 60 unbeantwortete Textnachrichten geschickt haben.

„Jared hat mir seinen schwerwiegenden Fehler bei der Beurteilung eingestanden, die Verantwortung für sein Verhalten übernommen, Reue geäußert und sich zuvor für seine Handlungen entschuldigt“, erklärte Mets-Präsident Sandy Alderson nach einem Gespräch mit Porter.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Ärger der Tennis-Stars: „Wie im Gefängnis – nur mit W-Lan“

Die reguläre Spielzeit in der Major League Baseball (MLB) soll am 1. April beginnen. Die Mets starten mit einem Auswärtsspiel bei den Washington Nationals.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp