Blitz-Transfer Jens Vortmann (l.) und Wunsch-Keeper Johannes Bitter bildeten 2015 kurzzeitig das Torhüter-Duo in Hamburg.
  • Blitz-Transfer Jens Vortmann (l.) und Wunsch-Keeper Johannes Bitter bildeten 2015 kurzzeitig das Torhüter-Duo in Hamburg.
  • Foto: imago/Oliver Ruhnke

Nachrüsten für Aufstieg: HSV Hamburg holt Keeper Vortmann und baggert weiter an Bitter

Hinten handeln, um vorne zu bleiben. Hamburgs Handballer wollen im Aufstiegskampf auf Nummer sicher gehen. Mitten in der Saison hat der Zweitliga-Spitzenreiter auf der Torhüterposition nachgerüstet. Ab sofort soll der frühere Hamburger Jens Vortmann mit seinen Paraden den Weg des HSVH in die Bundesliga absichern. Wunsch-Kandidat ab der kommenden Saison bleibt Nationaltorhüter Johannes Bitter. 

Am Donnerstag kam der neue Keeper mit dem Zug in Hamburg an und unterzeichnete seinen Vertrag, heute trainiert der 33-Jährige erstmals mit der Mannschaft, am Mittwoch im Heimspiel gegen Bietigheim könnte Vortmann dann sein Debüt zwischen den Pfosten geben.

Vortmann stand zuletzt beim Wilhelmshavener SV unter Vertrag, hatte aber nach der Insolvenz des WHV mit dem Klub die Option auf einen sofortigen Ausstieg bei einem entsprechenden Angebot vereinbart. Sein Kontrakt  in Hamburg läuft vorerst bis Saisonende, eine Weiterbeschäftigung ab Sommer ist möglich.

Jens Vortmann wechselt per sofort zum HSV Hamburg

Mit Jonas Maier und Marcel Kokoszka hat der HSVH bereits zwei Torhüter unter Vertrag (bis 2022), die jedoch im bisherigen Saisonverlauf zu selten ein starker Rückhalt waren.

„Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir diese bisher so gut laufende Saison so erfolgreich wie möglich abschließen“, sagt Vortmann, der „riesige Lust“ auf die Aufgabe beim HSVH hat.

HSV Hamburg: Trainer Jansen freut sich über Vortmann-Deal

Bereits im Sommer hatten beide Seiten Gespräche geführt, doch Vortmann zog einen lukrativen Vierjahres-Vertrag in Wilhelmshaven vor. Der gebürtige Berliner spielte 2015 eine halbe Saison für den dann insolventen HSV Handball. Aus dieser Zeit kennt er den heutigen HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke.

Das könnte Sie auch interessieren: Torjäger Weller verlängert beim HSVH

Trainer Torsten Jansen freut sich über die – angesichts der Eindrücke der letzten Spiele notwendige – Verstärkung im Tor für den Schritt in Liga eins. „Wir haben uns eine hervorragende Ausgangslage erarbeitet und wollen uns den Platz jetzt nicht mehr nehmen lassen. Mit Jens erhöhen wir die Wahrscheinlichkeit, dass das klappt.“

Johannes Bitter: Hamburg bietet weiter Vertrag

Wunsch-Keeper für kommende Saison bleibt Johannes Bitter (38), dem der HSVH ein Angebot unterbreitet hat (MOPO berichtete). Bitter kennt Vortmann aus einer kurzen gemeinsamen Zeit in Hamburg. Nicht ausgeschlossen, dass beide ab Sommer erneut ein Torhüter-Team bilden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp