Bei Cercle Brügge wurde David Bates zum Stammspieler. Von einer festen Verpflichtung des HSV-Schotten sahen die Belgier allerdings bislang ab.
  • Bei Cercle Brügge wurde David Bates zum Stammspieler. Von einer festen Verpflichtung des HSV-Schotten sahen die Belgier allerdings bislang ab.
  • Foto: imago images/Pro Shots

Nach Leihjahr in Belgien: Dem HSV droht neuer Bates-Frust

Zurzeit entspannt David Bates (24) beim Golfen in seiner Heimat Schottland. Etwas Ruhe vor dem Sturm der Ungewissheit, der nun kommt – denn wohin ihn seine nächsten Wege führen werden, ist noch völlig offen. Nach seinem schon zweiten Leihjahr in der Fremde müsste der Abwehrmann pro forma eigentlich zum HSV zurückkehren, wo er noch bis Sommer 2022 unter Vertrag steht. Das Problem: Der HSV hat keine Verwendung für Bates und könnte nun geradewegs auf ein heftiges Dilemma zusteuern.

Gibt’s neuen Bates-Frust beim HSV? Diese Ausgangslage gab es schon in den vergangenen beiden Jahren, denn nachdem Bates in der Serie 2018/19 noch insgesamt 25 Mal in Liga zwei ran durfte, wurde er aussortiert. Sein Spielstil passe nicht zum HSV, so die Meinung der Bosse. Pech für Bates, der zuvor vom längst entmachteten Ex-HSV-Sportdirektor Johannes Spors geholt wurde.

Bates wurde vom HSV schon zwei Mal verliehen

Seine Sorgen aber wurden nicht geringer. Nach einer katastrophalen Leihe zum englischen Zweitligisten Sheffield Wednesday (nur ein Einsatz in elf Monaten) ging es vor der vergangenen Saison nach Belgien. Bei Cercle Brügge wurde Bates immerhin zum Stammspieler, absolvierte 19 Partien.

Der HSV hofft darauf, dass die Belgier Bates nun weiter verpflichten wollen – und könnte falsch liegen. Denn statt mit Bates und Hamburg alles klar zu machen, verpflichteten die Cercle-Bosse nun erstmal einen anderen Innenverteidiger. Der Däne Jesper Daland (21) kommt aus Norwegen von IK Start und wird in den belgischen Medien als klarer Bates-Ersatz bezeichnet.

Macht Cercle Brügge noch ein Angebot für Bates?

Fraglich, ob Cercle nun auch noch bei Bates zuschlagen will. Könnte sein, dass der HSV erstmal auf seinem Schotten sitzen bleibt – obwohl dieser wohl ablösefrei gehen dürfte.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp