Marvin Knoll mit Cut und dickem Auge
  • Marvin Knoll mit Cut und dickem Auge
  • Foto: Instagram Marvin Knoll

Nach K.o. in Sandhausen: Entwarnung! Alles cool bei Marvin Knoll

Der Mann wankte, als hätte er nach einem mehrtägigen Kneipenbesuch just den Tresen verlassen, die Ursache war allerdings deutlich unschöner und schmerzhafter: Vom ehemaligen St. Paulianer Aziz Bouhaddouz war Marvin Knoll mit dem Kopf voraus in Kollege James Lawrence hineingeschoben worden, ging k. o., musste in Sandhausen vom Feld geführt und ausgewechselt werden. Direkt im Anschluss machte man sich große Sorgen, am Montag aber gab’s dann Entwarnung.

„Wir haben den Punkt teuer bezahlt“, stöhnte Sportchef Andreas Bornemann noch in Sandhausen: „Wir müssen gucken, was bei Marvin rauskommt.“ Das erfreuliche Resultat: nix. Knoll trat die Heimreise ganz normal mit an und bestätigte die Einschätzung von Trainer Jos Luhukay: „Marvin kann was ab. Ich glaube, der kann in den nächsten Tagen wieder trainieren.“

St. Pauli: Marvin Knoll gibt grünes Licht

So wird es dann wohl auch kommen. Knoll gab gestern via Instagram („Alles gut“) Grünes Licht, auch wenn sein linkes Auge aussah wie nach einem nachhaltigen Disput mit Tyson Fury.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp