Filip Kuzmanovski demonstriert bei der WM seine Sprungkraft
  • Filip Kuzmanovski demonstriert bei der WM seine Sprungkraft
  • Foto: imago images/Kolektiff

Nach Golla: Weiterer WM-Teilnehmer aus der Bundesliga positiv getestet

Nach Johannes Golla hat die Handball-Bundesliga ihren nächsten Corona-Fall, der vermutlich auf die WM in Ägypten zurückzuführen ist: Der nordmazedonische WM-Teilnehmer Filip Kuzmanovski ist nach seiner Rückkehr zum Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf positiv auf Corona getestet worden. 

Kuzmanovski habe, so der Klub, noch keinen Kontakt zur übrigen Mannschaft gehabt und befinde sich jetzt in häuslicher Isolation. Alle anderen WM-Teilnehmer seien negativ getestet worden.

Erst Golla, jetzt Kuzmanovski: Corona erreicht die Handball-Bundesliga

Nach der Rückkehr aus Ägypten war in der vergangenen Woche beim deutschen Nationalspieler Johannes Golla das Virus nachgewiesen worden. Er fehlt seinem Verein SG Flensburg-Handewitt vorerst.

Bei weiteren möglichen Corona-bedingten Spielabsagen droht sich der Termindruck in der Handball-Bundesliga weiter zu verstärken.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp